Anzeige
Anzeige
29. Dezember 2014, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertrieb 2015: “Der Bedarf an kompetenter Beratung ist hoch”

Cash. hat mit den großen deutschen Finanzvertrieben und Maklerpools über die größten Herausforderungen und Chancen des kommenden Jahres gesprochen. Teil drei: Niels Schnittger, Direktor Vertrieb, Swiss Life Select Deutschland.

Vertrieb 2015: Der Bedarf an kompetenter Beratung ist hoch

Niels Schnittger: “Die Anforderungen der Kunden an ihre Berater steigen deutlich.”

Cash.: Was werden 2015 die bestimmenden Themen im Vertrieb sein?

Schnittger: Der Bedarf an kompetenter Beratung ist hoch. Darum ist die stetige Weiterbildung der Vermittler ein wichtiges Thema, ebenso wie das Recruiting neuer Mitarbeiter sowie die allgemeine Nachwuchsförderung.

Die derzeitige Situation der Vermittler ist anspruchsvoll. Beherrschende Themen bleiben das LVRG und die zu erwartenden Veränderungen bei den Vergütungsmodellen und eine zu erwartende Marktkonsolidierung bei den Finanzvertrieben.

Welche Folgen auf den Beratermarkt wird das LVRG haben?

Wir erwarten eine Konsolidierung der Branche. Strukturell stark aufgestellte Qualitätsvertriebe werden schwächere Teilnehmer verdrängen. Denn Investitionen in Zukunftsfähigkeit sind kapitalintensiv und nicht jeder Marktteilnehmer wird die Anforderungen an Dokumentation, Aus- und Weiterbildung etc. erfüllen können.

Das LVRG ist lediglich eines von mehreren Beispielen dafür, wie wichtig eine ausreichende Kapitaldecke für die Marktteilnehmer in der Zukunft sein wird. Es ist ein absehbarer Trend, dass die laufende Vergütung zukünftig einen höheren Anteil an der Gesamtvergütung einnehmen wird. Lebensbegleitende Beratung profitiert von dieser Entwicklung.

Wo sehen Sie die größten Chancen beziehungsweise Herausforderungen?

Die Anforderungen der Kunden an ihre Berater steigen deutlich. Gleichzeitig sind die Kunden noch kostensensitiver und wechselwilliger als früher. Zugleich wird der Markt immer weiter reguliert und die Anforderungen an Dokumentationspflichten sowie Aus- und Weiterbildung der Vermittler steigen deutlich.

Doch auch wenn die derzeitige Situation der Finanzberater sehr anspruchsvoll ist, bietet die ungebrochen hohe Nachfrage in der Vorsorge- und Finanzberatung auch hohes Geschäftspotenzial. Das sind sehr gute Voraussetzungen für Vermittler. Dass die Qualität der Beratung im Wettbewerb der nächsten Jahre dabei eine entscheidende Rolle spielen wird, ist ebenfalls zu begrüßen.

 

Seite zwei: “Lebensbegleitende Beratung steht immer stärker im Mittelpunkt

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...