9. April 2015, 11:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Geringes Vertrauen in Bankberatung

Die Mehrheit der Bundesbürger glaubt nicht, dass Banken beim Thema Geldanlage kompetent und im Sinne des Kunden beraten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Rund ein Fünftel der Befragten trifft demnach Anlageentscheidungen ohne Beratung.

Banken: Geringes Vertrauen in Beratung

Nur 38 Prozent der Befragten vertrauen darauf, dass ihre Bank sie kompetent und in ihrem Interesse berät.

Fast zwei Drittel der Bevölkerung (62 Prozent) sind der Ansicht, dass Beratung von Banken zum Thema Geldanlage nicht kompetent und im Sinne des Kunden durchgeführt wird. Das ist ein Ergebnis der deutschlandweiten Studie “Money & Web 2015”, für die die GfK Marktforschung im Auftrag der Social Tranig Plattform Wikifolio.com rund 2.000 Männer und Frauen ab 14 Jahren befragt hat.

Internet gewinnt an Bedeutung

Statt sich an ihre Bank zu wenden, lassen sich der Studie zufolge elf Prozent der Bundesbürger von einem Vermögensverwalter beraten. 23 Prozent der Befragten verlassen sich demnach auf Tipps von Freunden oder Bekannten. Insbesondere Selbstständige (27 Prozent), Männer (24 Prozent) und Anleger ab 30 Jahre (22 Prozent) entscheiden selbst über ihre Geldanlage, statt sich auf den Rat ihrer Bank zu verlassen.

Noch höher ist der Anteil der Selbstentscheider der Studie zufolge bei denjenigen, die bereits über das Internet Geld angelegt haben (46 Prozent) oder Beratungstools im Internet nutzen (42 Prozent). “Die wachsende Zahl der Selbstentscheider zeigt, dass sich immer mehr Menschen intensiv mit dem Thema Kapitalanlage auseinandersetzen und dafür vor allem das Internet nutzen”, meint Andreas Kern, Gründer und CEO von Wikifolio.com. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Generali Deutschland und Deutsche Vermögensberatung sind top im Kundenservice

Die Generali Deutschland Versicherung und die AachenMünchener Lebensversicherung sind gemeinsam mit ihrem langjährigen exklusiven Vertriebspartner, der Deutschen Vermögensberatung, die Nummer 1 im erlebten Kundenservice. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kundenbefragung „Service Champions“.

mehr ...

Immobilien

Immobilien kommen bei Berliner Winter-Auktionen zum Aufruf

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) lädt am 12. und 13. Dezember 2019 zu ihren Winter-Auktionen ins abba Berlin Hotel ein. Insgesamt 94 Immobilien aus neun Bundesländern kommen mit einer Mindestgebotssumme von rund 12,7 Millionen Euro zum Aufruf. Neben Wohn- und Geschäftshäusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken befinden sich auch ausgefallene Immobilien auf der Auktionsliste. Den Schwerpunkt bilden Bahnobjekte.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor werden 2020 über eine Billion Euro umsetzen

Nach einer Auswertung von Kryptoszene.de vervierfachte sich das Transaktionsvolumen von automatisierten Handelssystemen innerhalb der letzten zwei Jahren. Bereits 2023 sollen mehr als zwei Billionen Euro umgesetzt werden.

mehr ...

Berater

Thomas Haukje neuer BDVM-Präsident

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) hat satzungsgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Auf dem Präsidenten-Posten gab es einen Wechsel.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

mehr ...

Recht

Wegen Thomas Cook: Bundesrepublik wird verklagt

Im September beantragten der Reiseveranstalter Thomas Cook sowie diverse seiner Tochterunternehmen Insolvenz. Doch das Geld der Versicherung von Thomas Cook wird nicht ausreichen, um alle Betroffenen zu entschädigen. Die Kanzlei Mutschke hat deshalb jetzt im Namen einer Reisenden Klage wegen Staatshaftung gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht.

mehr ...