Neues Joint Venture zur Finanzierung von Fintechs

Die Dieter von Holtzbrinck Ventures GmbH (DVH Ventures) gründet gemeinsam mit der NORD/LB Norddeutsche Landesbank ein Unternehmen zum Aufbau von Fintechs. Das Joint Venture soll den Start-ups neben Kapital auch Fachwissen und Medienleistungen zur Verfügung stellen.

Dieter von Holtzbrinck Ventures und NORD/LB gründen ein Joint Venture zur Finanzierung von Fintech-Start-ups.

Wie DVH Ventures mitteilt, soll das neu gegründete Unternehmen mit Sitz in Köln als unabhängige Venture-Capital-Gesellschaft fungieren. Demnach wird es jungen Unternehmensgründern nicht nur Eigenkapital und Medialeistungen in den Titeln der Verlagsgruppen Handelsblatt, Zeit und Tagesspiegel zur Verfügung stellen, sondern auch das spezifische Fachwissen der beiden Gründungsgesellschafter in der Finanz- und Medienwirtschaft.

DVH unterstützt weitere Fintechs

Es wird unter der operativen Führung der DVH Ventures stehen und plant die Aufnahme weiterer Ankerinvestoren, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Die DVH Ventures ist bereits seit 2014 in das 2012 von Johannes Cremer und Dieter Fromm gegründete Finanzportal moneymeets investiert.

[article_line]

DVH Ventures hat zudem unter anderem in das Berliner Fintech-Start-Up Savedo, ein unabhängiger Marktplatz für Festgeldanlagen im Europäischen Wirtschaftsraum, und das Kölner Fintech-Start-Up passt24.de, einen Online-Marktplatz für Versicherungspolicen investiert. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.