Anzeige
27. November 2015, 08:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Unternehmensnachfolge: In gute Hände abzugeben

Bevor Makler in den Ruhestand gehen können, müssen sie ihre Nachfolge regeln. Nur noch selten tritt der eigene Nachwuchs in die Fußstapfen der alten Hasen. Alternative Lösungen sind der Bestands- oder Unternehmensverkauf. Beide gilt es minutiös vorzubereiten.

Nachfolge

Die beste Strategie für ihren Ausstieg aus dem Berufsleben sehen die meisten Makler in einer internen Nachfolgeregelung.

Makler beschäftigen sich täglich im Sinne ihrer Kunden mit dem Thema Altersversorgung, aber auch sie selbst müssen für den Ruhestand vorsorgen.

Mehr als die Hälfte über 50 Jahre

Von den rund 47.000 Versicherungsmaklern in Deutschland ist nach aktuellen Erhebungen mehr als die Hälfte älter als 50 Jahre. Schätzungen gehen davon aus, dass etwa 40 Prozent der Makler innerhalb der nächsten zehn bis 15 Jahre ihre Tätigkeit aufgeben werden.

Laut einer aktuellen Umfrage der Schutzvereinigung deutscher Vermittler von Versicherungen und anderen Finanzdienstleistungen e.V. (SdV) liegt das gewünschte Renteneintrittsalter der Versicherungsmakler bei rund 67 Jahren.

Für den Ernstfall planen

Ein großer Teil der Vermittler wird also in den kommenden Jahren rein altersbedingt den Ruhestand erreichen. Doch nicht nur aufgrund der demografischen Entwicklung sollten sich Makler mit der Nachfolgeplanung befassen, auch im Falle von schwerer Krankheit oder gar Tod sollte geregelt sein, wie es mit dem Lebenswerk weitergeht.

Dennoch haben laut der SdV-Umfrage bisher lediglich 19 Prozent der befragten Makler bereits mit der Nachfolgeplanung begonnen. Dabei sollte die Nachfolge sorgfältig geplant werden, geht es dabei doch nicht nur darum, jemanden zu finden, der bereit ist, den Bestand beziehungsweise das Unternehmen für einen angemessenen Preis zu übernehmen, sondern auch darum, einen geeigneten Nachfolger zu identifizieren, dem man die Betreuung der Kunden guten Gewissens anvertrauen kann.

Seite zwei: Interne Nachfolgeregelung präferiert

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...