Anzeige
4. August 2016, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Digitalisierung geht zu langsam voran”

Beim 1. Tag der Pools in Hamburg haben führende Vertreter renommierter Maklerpools mit Cash. über die Digitalisierung der Versicherungs- und Finanzbranche diskutiert.

1. Tag der Pools: Die Digitalisierung geht zu langsam voran

Die Teilnehmer des Roundtables (von links): Halime Koppius, Vorstand Degenia Versicherungsdienst, Ortwin Spies, Degenia Versicherungsdienst, Oliver Lang, Vorstand BCA, Dr. Frank Ulbricht, Vorstand BCA, Simon Bühl, Leiter Versicherung & Vorsorge bei Qualitypool, Martin Steinmeyer, Vorstand Netfonds, Oliver Drewes, Geschäftsführer Maxpool und Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte.

Cash.: In jüngster Zeit ist immer häufiger der Vorwurf zu hören, die deutschen Banken und Versicherungen hätten – verglichen mit den angelsächsischen Ländern – den Digitalisierungszug verschlafen. Wie groß ist das Nachholpotenzial bei Versicherungen tatsächlich?

Halime Koppius, Degenia: So pauschal kann man Ihre Frage gar nicht beantworten. Ich möchte mich auch nicht an einem allgemeinen “Versicherer-Bashing” in Sachen Digitalisierung beteiligen. Unsere tägliche Erfahrung zeigt aber, dass es hier sehr große Unterschiede gibt.

Die digitalen Vorreiter der Branche können unsere Anforderungen an eine digitalisierte Daten- und Dokumentenlieferung bereits erfüllen (und umgekehrt), andere wiederum entdecken erst jetzt die immensen Vorteile für Ihre Häuser und laufen dem Trend hinterher.

Obwohl wir kein Mitglied der Brancheninitiative BiPRO sind, begrüßen wir ausdrücklich die bisherigen Fortschritte – bedauern aber zugleich, dass die Entwicklung – meiner Meinung nach – zu langsam vorangeht.

Simon Bühl, Qualitypool: Das Thema Digitalisierung und Automatisierung von Prozessen wurde im Versicherungsbereich enorm vernachlässigt. Die Branche hatte sich auf den Umgang mit anderen ‘Baustellen’ wie Regulierungen und die Niedrigzinsphase konzentriert. Es ist noch viel zu tun, aber man sieht, dass die Branche langsam aufwacht.

Das ist an der einen oder anderen Stelle noch zögerlich – wahrscheinlich, da Versicherer noch keine Negativfolgen spüren. Digitalisierung bedeutet nicht nur smarte Apps, sondern vor allem die Automatisierung von Bearbeitungsprozessen. So können Bestandskunden effizient verwaltet und Kosten sowie Reaktionszeiten bei der Abwicklung reduziert werden.

 

Seite zwei: “80 Prozent der Versicherer liefern ihre Unterlagen digital

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...