26. Oktober 2016, 10:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Makler fit machen für Regulierung, Prozessoptimierung und Digitalisierung”

Zum Start der 20. DKM sprach Cash.Online mit Oliver Lang, Vorstand des Oberurseler Maklerpools BCA, über die Schwerpunkte des Unternehmens auf der Messe und die Strategie für das Geschäftsjahr 2017.

DKM: Makler fit machen für Regulierung, Prozessoptimierung und Digitalisierung

Oliver Lang: “Die bevorstehenden Regulierungsrunden für Investments und Versicherungen – Stichpunkte: Mifid II und IDD – werden wesentliche Rollen auf der DKM spielen.”

Cash.Onine: Welche Themen werden auf der DKM in diesem Jahr am wichtigsten sein?

Lang: Ganz sicher werden die bevorstehenden nächsten Regulierungsrunden für Investments und Versicherungen – Stichpunkte: Mifid II und IDD – wesentliche Rollen auf der DKM spielen. Damit einhergehend natürlich die Digitalisierung als Herausforderung, aber auch als Antwort auf die Fragen der dadurch erforderlichen Prozessoptimierung.

Wir erwarten, dass die DKM einen der wichtigen Marktplätze der Maklerbranche darstellt, auf dem neue, immer effizientere, kunden- und beratungsgerechtere Lösungen für diese Aufgaben vorgestellt werden. Und dass deren Anbieter und Nachfrager zu konkreten Geschäftsanbahnungen zusammenkommen.

Was erwartet die Messebesucher am BCA-Stand?

Natürlich Lösungen, die Makler fit machen für die Regulierung, Prozessoptimierung und Digitalisierung. Doch das ist die eher prosaischere Sicht der Dinge. Ich denke, unsere Besucher können sich vielmehr auf Begeisterndes an unserem Stand freuen. Innovationen, das Beste, was IT-, Finanz- und Vertriebskompetenz heute leisten können.

Denken Sie an unsere gefragte Investmentsoftware “Diva” mit vielen neuen starken Features. Oder an unsere ausgezeichnete Fondsvermögensverwaltung: Private Investing jetzt – neu – auch im Versicherungsmantel. Unser “Websitemanager” mit seiner einfachen Bedienung und dem wohl besten Preis- Leistungsverhältnis im Bereich der branchenspezifischen Website-Lösungen.

Überhaupt “Marketing plus”, unser Portal für lokales Marketing mit neuen Angeboten. Den “BCA Tipp”, der beim Versicherungsvergleich nicht stehen bleibt, sondern konkrete, ziel- oder zielgruppenorientierte Tarifempfehlungen gibt und jetzt auch noch mit Daten und Wertungen von morgen und morgen angereichert ist. Oder an die Daten und Fakten des neuen BCA Versicherungs- und InvestmentResearch. Wer da nicht kommt, ist selber schuld.

Wie wird sich das Geschäft in den nächsten Monaten entwickeln?

Bestens, denn wie soeben beschrieben hoch innovativ ausgestattet und gerüstet, können BCA Makler- und BfV-Haftungsdachpartner die Regulierung förmlich als “Vertriebsturbo” für sich nutzen und ihre Abschlusszahlen powern. Gute Geschäfte unserer Vermittler sind schließlich die beste Voraussetzung für gute Geschäfte unserer Unternehmen.

Welche Schwerpunkte wird Ihr Unternehmen in 2017 setzen?

Klar, dass wir die regulatorische Landschaft genau im Auge behalten und darauf reagieren werden. Vor allem aber werden wir die Möglichkeiten der Digitalisierung aktiv nutzen und mitgestalten und uns der Weiterentwicklung unserer Technologien, Produkte und Services widmen. Wir haben noch viele Ideen für den Ausbau unserer Beratungs-, Marketing- und Vertriebssoftware.

Aber auch für die weitere Verbesserung unserer individuellen Kundenbetreuung durch unsere Kompetenzcenter und einzelnen Fachexperten. Und schließlich werden wir nicht locker lassen bei der fortgesetzten Suche nach und der Bewertung von Angeboten, die auch im Jahr einer erneuten Garantiezinssenkung, anhaltender Niedrigzinsen und Volatilitäten dennoch Renditechancen für Verbraucher und Vermittler im Versicherungs- wie Anlagebereich möglich machen.

Interview: Julia Böhne

Foto: BCA

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...