26. Oktober 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die kurzen Wege auf der DKM nutzen”

Cash.Online hat anlässlich der 20. DKM mit Uwe Schumacher, Vorstandsvorsitzender des Kieler Assekuradeurs Domcura, über seine Erwartungen an die Messe, aktuelle Trends und das kommende Geschäftsjahr gesprochen.

Die kurzen Wege auf der DKM nutzen

Uwe Schumacher: “Die Vermittler im Markt entdecken verstärkt das Kompositgeschäft als verlässliche Einnahmequelle für sich.”

Cash.Online: Was erwarten Sie sich von der diesjährigen DKM?

Schumacher: Natürlich wollen wir auch in diesem Jahr die kurzen Wege auf der DKM nutzen, um einerseits den Vermittlern unsere Premium-Deckungskonzepte mit ihren neuen Features vorzustellen und andererseits neue Ideen oder Kooperationen ins Leben zu rufen.

Die Erfahrung zeigt, dass die DKM eine erstklassige Schnittstelle ist, wo Assekuradeure wie die Domcura, Versicherer und Vermittler schnell zu Gesprächen zusammenkommen.

Womit können die DKM-Besucher am Domcura-Stand rechnen?

Unser freundliches und kompetentes Standpersonal sowie unsere ausgezeichneten Premium-Deckungskonzepte. Wir haben zur DKM unsere neuesten Innovationen mitgebracht, sowohl für den Sachversicherungs- als auch Krankenzusatzbereich.

Gestern wie heute folgen wir unserem Anspruch, qualitativ hochwertige Produkte auf Basis eines gelebten Services anzubieten. Wir präsentieren uns mit unserer Premium-Produktwelt norddeutsch-bodenständig, das schätzen unsere Partner.

Welche Trends beobachten Sie im Markt?

Die Vermittler im Markt entdecken verstärkt das Kompositgeschäft als verlässliche Einnahmequelle für sich. Und wir sehen, dass unsere Partner immer stärker in das Gewerbegeschäft investieren.

Auch hier sind wir bestens aufgestellt: Der benutzerfreundliche Gewerberechner der Domcura führt mit wenigen Klicks zur Leistungs- und Prämienübersicht. Darüber hinaus haben wir auch die Kompetenz und die passenden Prozessabläufe, um bei komplexeren Risiken zu helfen.

Welche Schwerpunkte wird die Domcura 2017 setzen?

Wir wollen und werden unsere Position im Bereich der Kompositversicherungen weiter stärken. Unser Innovationsrad steht nie still: Als Assekuradeur erarbeiten wir ständig neue Produktideen und wollen bestenfalls selbst Trends setzen.

Insbesondere der Gewerbebereich wird im neuen Jahr ganz oben auf unserer Agenda stehen. Insgesamt werden wir unser Gesamtangebot für den Vermittler weiter optimieren.

Interview: Julia Böhne

Foto: Domcura

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gleicher Job, weniger Rente: 26 % weniger gesetzliche Rente für Frauen

Gleichberechtigung: 26 Prozent – so hoch ist die zu erwartende durchschnittliche Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern in Deutschland. Das heißt: Frauen erhalten mehr als ein Viertel weniger gesetzliche Rente vom Staat als ihre männlichen Kollegen. Eine Frau, die mit 67 Jahren in den Ruhestand geht, erhält nach heutiger Berechnung im Monat 140 Euro weniger Rente als ein Mann. 

mehr ...

Immobilien

Unausgepackte Kartons: Jeder 3. Deutsche ist nach 5 Jahren noch nicht fertig mit dem Umzug

So ein Umzug ist stressig, gerade für Berufstätige und Familien mit kleinen Kindern. Was gerade nicht dringend erledigt werden muss, wird verschoben. Je weniger Zeit seit dem letzten Umzug vergangen ist, desto mehr Aufgaben haben Umzügler noch auf ihrer To-Do-Liste. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von umzugsauktion.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Cash.-Branchengipfel: “BaFin-Aufsicht positiv”

Der 9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen brachte einige durchaus überraschende Ergebnisse, unter anderem zur geplanten BaFin-Aufsicht über den freien Vertrieb sowie zu den voraussichtlichen Kosten dafür. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...