7. September 2016, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Die Nutzung muss für Kunden und Makler einfach sein”

Ulf Papke arbeitet als Versicherungmakler und Finanzberater. Aus eigener Erfahrung weiß er, wie zeitaufwendig es sein kann, einen Beratungstermin zu vereinbaren. Um die Terminierung zu vereinfachen, hat er die Software “Terminpilot” entwickelt. Mit Cash. spricht er über Funktionsweise und Vorteile des Tools.

Die Nutzung muss für Kunden und Makler einfach sein

Cash.Online: Wie kam es zur Idee “Terminpilot” zu entwickeln?

Papke: Die Idee kam im Zuge der Automation der Neukundengewinnung. Ich wollte damals nicht nur die Kontaktaufnahme durch Onlinemarketing, sondern den kompletten Prozess bis hin zum Termin automatisieren. Leider gab es da kein Tool, was mich zu 100 Prozent übereugt hat beziehungsweise auch für mich als Finanzdienstleister passend war. Man hat als Versicherungsmakler halt andere Anforderungen als zum Beispiel die Arztpraxis oder das Restaurant.

Was genau leistet Terminpilot?

Terminpilot bietet zwei entscheidende Vorteile. Erstens die Terminvereinbarung 24 Stunden am Tag. Damit kann der Interessent online direkt einen Termin buchen. Gerade die jüngere Generation ist heute kaum noch gewohnt irgendwo anzurufen, da fast ausschließlich per Messenger kommuniziert wird.

Auch wolllen die Menschen direktes Feedback. Das bekomme ich nicht, wenn ich Samstag Abend um 23 Uhr versuche einen Finnazberater zu erreichen. Der zweite Vorteil ist die Automation in der Terminkommunikation und der damit verbundene Vertrauensaufbau. Jeder Unternehme weiß eigentlich, dass man über eine Terminbestätigung vertrauen für das Gespräch aufbaut. Leider tun dies kaum Unternehmer. Warum? Weil hier der Prozess fehlt und es zusätzliche Arbeit bedeutet.

Mit Terminpilot geht das ganz automatisch ohne Mehraufwand. Das Ergebnis ist, dass wir bereits vor dem ersten Gespräch massiv Vertrauen aufbauen können. Im Gegensatz zu anderen Systemen mit sehr viel Persönlichkeit des Beraters zum Beispiel durch Profilbild und Postkarte.

Mit welchen Geräten kann Terminpilot genutzt werden?

Der Nutzer kann Terminpilot auf allen Geräten nutzen, die einen Internetanschluss haben. Terminpilot synchronisiert sich dann im Hintergrund mit dem Kalender des Nutzers, so dass Sie immer alle Daten parat haben. Man muss sich also nicht mit aufwendiger Installation beschäftigen und sich um Updates kümmern. Das erledigen wir für unsere Nutzer.

Welche Vorteile bietet das Tool Maklern und Kunden?

Der größte Vorteil ist, das ich meinen Kunden mit Terminpilot wieder mehr Nähe anbieten kann. Es signalisiert den Kunden “Ich bin jederzeit für dich erreichbar” für ein Gespräch – egal ob über Telefon, per Online-Beratung, im Büro oder beim Kunden. Das ist insbesondere bei der Online-Konkurrenz wichtig. Ich muss zeigen, dass ich als Berater die digitalen Wege beherrsche, aber trotzdem jederzeit persönlich für meine Kunde da bin.

Das ist manchmal nicht ganz einfach. Mit Terminpilot hat der Unternehmer somit auch wieder mehr Zeit am Unternehmen zu arbeiten und ist nicht mehr Sklave seines Mobiltelefons oder seiner E-Mails. In der Praxis ist es doch so, dass man vielfach Abends noch “Mailbox-Ping-Pong” spielt, weil man die Kunden nicht erreicht. Gerade die interessante Zielgruppen arbeiten ja mehr und sind daher meist schlecht erreichbar.

Und auch der Finanzdienstleister muss sich ja ab und zu auf seine Arbeit fokussieren und kann nicht ständig ans Telefon gehen. Gerade diese Kunden freuen sich, wenn solch ein Service angeboten wird. Außerdem strahlt der Berater damit natürlich eine große Kompetenz aus und sticht aus der Masse der Vermittler hervor. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil, gerade in Konkurrenzsituationen bei der Neukundengewinnung.

Seite drei: “Die Nutzung des Tools muss für Kunden und Makler einfach sein”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Allianz: Aylin Somersan Coqui wird neue Personalvorständin

Aylin Somersan Coqui (42) wird zum 1. April 2019 neue Personalvorständin der Allianz Deutschland. Sie tritt die Nachfolge von Ana-Cristina Grohnert an, die die Allianz zum gleichen Zeitpunkt verlässt. Coqui ist derzeit als Chief Human Resources Officer (CHRO) in der Allianz SE tätig und verantwortet dort die gruppenweite Personalstrategie.

mehr ...

Immobilien

Zinssicherung oder Renditefalle? Geschäft mit Bausparverträgen wächst

Die niedrigen Zinsen halten die Sparer in Deutschland nicht davon ab, Bausparverträge abzuschließen. Branchenprimus Schwäbisch Hall stoppte 2018 den Rückgang der beiden vorangegangenen Jahre.

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

RWB bringt Anleger ins Milliardärs-Business

Ein echter Mega-Deal ist dem Asset Manager RWB für seine Anleger gelungen: Über den Zielfondsmanager Marlin Equity Partners sind diese jetzt an den Geschäften von Milliardär Richard Branson beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...