23. Juni 2016, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Recruiting muss heute online wie offline stattfinden”

Sie haben ein Buch zum Thema Recruiting 3.0 verfasst. Was ist darunter zu verstehen?

In dem Buch beschreibe ich die “7 Wege des Recruitings”. Wie hat sich Recruiting verändert, und wie kann ich Bewerber für mich gewinnen? 3.0 meint dabei hybrid: Das Recruiting muss heutzutage online wie offline stattfinden. Mit 3.0 möchte ich aber auch einen Paradigmenwechsel ausdrücken. Denn heutzutage bewirbt sich nicht nur der Bewerber beim Unternehmen, aufgrund des demografischen Wandels und des damit einhergehenden Fachkräftemangels muss sich das Unternehmen quasi auch bei potenziellen Kandidaten bewerben.

Welche Rolle spielen hierbei die sozialen Netzwerke aus Ihrer Sicht?

Die Social Media – insbesondere Xing, LinkedIn, Facebook, Google+ – spielen eine sehr große Rolle. Die Unternehmen müssen hier sichtbar sein, sie müssen in den sozialen Netzwerken nach Bewerbern suchen, und sie müssen umgekehrt von diesen dort auch gefunden werden. Denn hier hält sich die Generation Y und Z auf, hier hinterlassen sie ihre Spuren. Somit können die Unternehmen die Social Media auch hervorragend nutzen, um Informationen über Bewerber einzuholen und sich auf Gespräche mit diesen vorzubereiten.

Welche Recruiting-Kanäle sollten Finanzvertriebe nutzen, um geeignete Bewerber zu finden?

Meiner Meinung nach sind Empfehlungen und die direkte Ansprache – sowohl intern, als auch extern – die Königsdisziplinen.

Gibt es ein Best-Practice-Beispiel aus der Finanzbranche – also ein Unternehmen, das erfolgreich Recruiting 3.0 betreibt?

Momentan kenne ich nur drei Vertriebe, die das wirksam umsetzen. In den Finanzdienstleistungsunternehmen selbst wird sicher viel probiert, – der Erfolg ist aber noch nicht erkennbar.

Wenn Sie den Recruiting-Verantwortlichen in den Finanzvertrieben mit drei Tipps auf die Sprünge helfen sollten, was würden Sie ihnen empfehlen?

Ich bin nicht in der Lage, Tipps zu geben. Stattdessen hätte ich drei Anregungen: Erstens: Chancen erhöhen und auf hybride Prozesse setzen. Zweitens: klare Prozesse in der Rekrutierung schaffen. Und drittens: öfter “Nein” zu Kandidaten sagen. Wer öfter “Nein” sagt, beginnt zu rekrutieren!

Interview: Julia Böhne

Foto: Buhr & Team

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...