1. Dezember 2016, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grundgehalt vs. Provision: Wahre Topverkäufer leben vom Verkaufen

Genau diese Verkäufer sind es auch, die sich die größten, treuesten und besten Kunden sichern. Denn die bekommen Sie nicht, indem Sie mal eine Akquisemail schreiben und einmal anrufen. Sie müssen dranbleiben und sich richtig reinknien. Beständige Leistung statt kurzfristiger Aktionismus lautet die Devise!

Verkäufer aus Berufung

“Dieser ständige Druck und Stress … Ich möchte lieber die Sicherheit eines festen Gehaltes.” Ich weiß nicht, wie oft ich das schon gehört habe. Dumm nur, wenn diese Aussauge aus dem Mund eines Verkäufers kommt. Oder besser gesagt eines Möchtegern-Verkäufers. Denn wer so denkt, hat eindeutig den falschen Beruf gewählt. Wer jeden Tag den Druck spürt, verkauft nicht nur, weil er das Verkaufen als Pflicht betrachtet. Wer dauerhaft die notwendige Motivation für erfolgreiches Verkaufen aufbringt, der macht das aus Berufung, nicht nur, weil es ein Nullachtfünfzehn-Job ist.

Der verkauft, weil er verkaufen will. Und Verkaufen wollen heißt: Ein guter Verkäufer nutzt jede Chance zum Akquirieren und Verkaufen. Ein guter Verkäufer kennt nur zwei Stühle: den im Auto und den beim Kunden. Ein guter Verkäufer weiß, dass er beraten muss, um zu verkaufen. Beraten ist für ihn ein notwendiger Schritt im Verkaufsprozess, jedoch kein Selbstzweck. Diese Verkäufer wollen verkaufen – und sie müssen es auch. Deshalb bekommen sie die größten, treuesten und besten Kunden. Der Weg dahin ist allerdings kein leichter.

Verkäufer sind keine Bittsteller

“Herr Kunde, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben! Sie haben ja wirklich ein ausgesprochen schönes Büro, diese stilsichere Einrichtung! Darf ich Ihnen mein Angebot vorstellen?” Wird Ihnen auch übel, wenn Sie Ohrenzeuge einer solch schleimigen Kontaktanbahnung werden? Starke Verkäufer betrachten das Verhältnis zu einem Kunden als gleichwertige, von gegenseitigem Respekt geprägte Partnerschaft, die weit über den Abschluss hinausreicht und dauerhaft Bestand hat.

Das mit dem Respekt klappt jedoch nicht, wenn Sie sich so zum Affen machen. Begegnen Sie Ihren Geschäftspartnern auf Augenhöhe! Wenn Sie als Bittsteller in ein Akquisegespräch gehen, brauchen Sie sich nicht zu wundern, wenn der Kunde Sie ausquetscht wie eine Zitrone. Nur selbstbewusste Spitzenverkäufer, die Respekt ausstrahlen und erwarten, sind attraktiv und ziehen gute Kunden an. Für Bittsteller gilt dagegen: Einmal Hausmeister, immer Hausmeister!

Seite drei: Fünf Tipps für selbstbewusstes Auftreten

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...