5. Juli 2016, 14:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VSAV: Vermittler müssen ihren Internetauftritt rechtssicher gestalten

Die Vereinigung zum Schutz für Anlage- und Versicherungsvermittler e.V. (VSAV) warnt Vermittler vor Abmahnungen wegen Wettbewerbsverstößen im Internet. Insbesondere lückenhafte Impressumsangaben und fehlende Datenschutzhinweise sind demnach problematisch.

VSAV: Vermittler müssen ihren Internetauftritt rechtssicher gestalten

Die VSAV warnt Vermittler vor Abmahnungen wegen Wettbewerbsverstößen im Internet.

Die VSAV rät Vermittlern daher dringend, ihren Internetauftritt rechtssicher zu gestalten. “Es geht derzeit eine regelrechte Abmahnungswelle durchs Land”, sagt VSAV-Vorstand Ralf Werner Barth. Ursache seien oft fehler- oder lückenhafte Angaben im Impressum.

Bei professionellen Abmahnkanzleien stehen demnach derzeit aber vor allem fehlende Datenschutzhinweise bei der Nutzung des Facebook-Buttons “Gefällt mir” hoch im Kurs. Nach Ansicht der Abmahner fehlen hier Datenverarbeitungshinweise und die Einverständnisabfrage. Das bedeute einen unlauteren Wettbewerb und einen Verstoß gegen das Telemediengesetz.

Hinweise auf Cookies und Quellenangaben müssen vorhanden sein

Laut VSAV geben auch das Fehlen von Hinweisen zum Cookie-Recht oder von Nachweisen zu Bild- oder Textquellen immer häufiger Anlass zu Abmahnungen. “Wer solche Drohungen nicht ernst nimmt,  muss schnell mit teuren Verfahren rechnen”, so Barth.

Der VSAV bietet Vermittlern seit Jahren Unterstützung im Umgang mit dem Internet durch rechtlich versierte Netzwerkpartner an. Zudem sichern sie Vermittler gemeinsam mit dem Netzwerkpartner Conav Consulting gegen solcherart Wettbewerbsklagen mittels der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung (VSH) ab.

Hierfür wurde eigens eine Klausel für die VSH der Vermittlervereinigung geschaffen, welche die Gerichts- und Anwaltskosten bei einstweiligen Verfügungen und bei Unterlassungs- oder Widerrufsklagen sowie außergerichtliche Anwaltskosten übernimmt. Vermittler, die unsicher sind, ob ihre VSH Verstöße gegen unlauteren Wettbewerb vollumfänglich abdeckt, können dies kostenlos beim VSAV prüfen lassen. (jb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bausparen: So verwirklichen Familien ihren Traum vom Eigenheim

Immobilienkäufer profitieren momentan von niedrigen Zinsen, müssen aber auch steigende Preise und höhere Erwerbsnebenkosten in Kauf nehmen. Umso wichtiger ist der rechtzeitige Aufbau von Eigenkapital. Dabei hilft insbesondere jungen Käufern der frühzeitige Abschluss eines Bausparvertrags.

mehr ...

Immobilien

Entwurf zur Grundsteuer benötigt Reform des Grundgesetzes

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) appelliert in seinem Gesetzentwurf zur Reform der Grundsteuer an die Kommunen, ihre Hebesätze nach der Reform zu senken, um einen Anstieg der Steuerbelastung zu vermeiden.

mehr ...

Investmentfonds

Batteriemetalle: Wo geht die Elektro-Reise hin?

Die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch. Damit steigt der Bedarf nach Batterien – und entsprechend auch nach den Metallen, die darin verbaut werden. Wie Rohstoff-Anleger an diesem Trend teilhaben können. Ein Gastbeitrag von Thomas Benedix, Union Investment

mehr ...

Berater

“Mietpreisdeckel trägt nicht zur Verbesserung der Wohnraumsituation bei

Nach Ansicht des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) tragen Mietpreisdeckel nicht zur nachhaltigen Verbesserung der Wohnraumsituation bei.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Berliner Senat berät über Verbot von Mieterhöhungen

Bleibt Mietern in Berlin fünf Jahre lang eine Mieterhöhung erspart? Der rot-rot-grüne Senat berät ein Eckpunktepapier, das in ein Gesetz münden könnte. Doch es gibt viele Zweifler.

mehr ...