Anzeige
19. Oktober 2017, 12:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Company Builder “Finconomy” startet in München

Finconomy ist ein Company Builder für Fin- und Insurtechs, der sich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentriert. Das neue Unternehmen hat bereits drei Fintechs gegründet, die sich am Markt etablieren konnten. Bereits Anfang 2018 soll eine weitere Neugründung erfolgen.

Company Builder Finconomy startet in München

Das Management von Finconomy (von links): Paul Huber (Managing Director), Rolf-Henning Hackel (Managing Director) und Reinhard Tahedl (CEO).

Wie der neue Company Builder Finconomy mitteilt, will er als Hub für neue Ideen und als Anziehungspool für Talente fungieren. Unerheblich ist demnach, ob es sich dabei um agile “High Potentials”, erfahrene Unternehmer oder langjährige Industrieexperten handelt. Das Unternehmen verfolgt eigenen Angaben zufolge allerdings eine “konsequente B2B-Ausrichtung”.

Die Akteure hinter dem neuen Company Builder sind schon lange in der Branche aktiv und haben sie bereits drei Unternehmen erfolgreich gegründet: Fundsaccess, Treefin und der Banksapi. Die mehrheitliche Übernahme des Fintechs Treefin durch den Konzern Wüstenrot & Württembergische habe es nun ermöglicht, das Gründen von Unternehmen zu “industrialisieren”.

Finconomy sieht sich aufgrund der bestehenden Kundenbeziehungen zu zahlreichen etablierten Finanzdienstleistern im Vorteil gegenüber sonstigen Venture-Fabriken und reinen Finanzinvestoren. Auch der “Track Record” von mehr als einer Millionen Konten und Depots beziehungsweise über 44 Milliarden Euro Kundenvermögen sei geeignet, führende Finanzdienstleister zu überzeugen.

Finconomy glaubt an den hybriden Kunden

Als langjähriger Partner namhafter Versicherungen, Banken, Finanzvertriebe, Vermögensverwalter und Fintechs sieht sich der Company Builder “ideal positioniert”. “Die Kundenschnittstelle nicht zu verlieren, ist für etablierte Finanzdienstleister von zentraler Bedeutung”, sagt Reinhard Tahedl, CEO und Managing Director von Finconomy.

Dies werde nur gelingen, wenn im Rahmen der Digitalisierungsstrategie die richtigen Hebel gezogen werden. Ein innovativer, substanzstarker Partner sei dabei unverzichtbar. “Bei Finconomy glauben wir an den hybriden Kunden, das heißt an einen, der neben digitalen Services auch den persönlichen Kontakt schätzt. Dieser Grundgedanke legt die Kooperation von alten und neuen Spielern nahe”, so Tahedl.

Das Portfolio des Company Builders mit aktuell drei selbstständigen Ventures wird bereits Anfang 2018 um eine weitere Neugründung ergänzt werden. Der Company Builder fungiert dabei als Hub für neue Ideen und als Anziehungspool für Talente, ganz gleich, ob es sich dabei um agile High Potentials, erfahrene Unternehmer oder langjährige Industrieexperten handelt. (jb)

Foto: Finconomy

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Neuer Vertriebsvorstand für Interrisk: Stephan übernimmt

Die InterRisk bereitet sich frühzeitig auf einen Wechsel im Vorstand vor. Nach mehr als 33 Berufsjahren bei den InterRisk-Gesellschaften, davon 28 Jahre als verantwortlicher Vorstand für das Ressort „Vertrieb und Marketing“, wird Dietmar Willwert im Mai 2020 mit Erreichen der Altersgrenze planmäßig in Ruhestand gehen.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...