Anzeige
16. Februar 2017, 11:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Elternunterhalt: Wann haften Kinder nicht?

Sind die Eltern pflegebedürftig und haben keine eigenen Ersparnisse mehr, dann müssen die Kinder für die Pflegekosten aufkommen – allerdings gibt es Ausnahmen wegen “unbilliger Härte”, wie das Oberlandesgericht Oldenburg kürzlich entschied.

Elternunterhalt

Beim Elternunterhalt kann das Sozialamt selbst noch von den Enkeln das Geld für die Pflege der Großeltern zurückfordern.

In dem Streitfall sollte die erwachsene Tochter die Pflegekosten für ihren Vater übernehmen. Allerdings hatte dieser seine Unterhaltsverpflichtung gegenüber der Tochter jahrelang vernachlässigt.

Zudem habe er seiner Frau nach der Trennung mitgeteilt, dass er von seiner Familie nichts mehr wissen wolle.

“Grobe Verfehlung”

Dem Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg zufolge stellt ein “solcher Kontaktabbruch eine grobe Verfehlung gegenüber der Tochter” dar.

In seinem Urteil vom 4. Januar 2017 (Az.: 4 UF 166/15) erklärt das OLG, dass der Kontaktabbruch in Verbindung mit der groben Verletzung der Unterhaltspflicht die Tochter von der Zahlung des Elternunterhaltes für ihren Vater entbinde.

Die Fachanwältin für Familienrecht Franziska Hasselbach von der Kanzlei Hasselbach beschreibt zwei weitere elterliche Verfehlungen, die neben einer Verletzung der Unterhaltspflicht dazu führen können, dass die Kinder nicht für ihre Eltern aufkommen müssen.

Minderjährige besonders schutzbedürftig

Erstens betreffe dies “sittliches Verschulden” der Eltern, wenn diese beispielsweise durch eine Sucht ihre Bedürftigkeit selbst und eigenverantwortlich verschuldet haben.

Zweitens könne das Kind auch bei “schweren Verfehlungen” nicht zur Kasse gebeten werden. Hierzu zählten die vorsätzliche Bedrohung, Ausübung körperlicher Gewalt oder gar der sexuelle Missbrauch durch einen Elternteil.

Bei der Bewertung der Fallschwere sei laut Hasselbach zu berücksichtigen, ob Sohn oder Tochter zu diesem Zeitpunkt noch minderjährig waren. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr Artikel zu dem Thema:

Elternunterhalt: Was zählt zum Schonvermögen?

Immobilie übertragen: Schenken oder Vererben?

Vermögensübertragung: Fünf Varianten der Gestaltung

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Altersvorsorge für Beamte: Kein Grund für Neiddebatte

Die Rentenfrage wird 2019 ein Topthema. Eine neue Studie zeigt, welche Vorteile das System zur Altersvorsorge von Beamten bietet. Es lässt sich auf die einfache Formel bringen: Je jünger die Beamten sind, umso höher sind die Rentenanwartschaften im Vergleich zu Angestellten. Warum dieser Befund kein Grund für eine Neiddebatte darstellt.

mehr ...

Immobilien

Reform der Grundsteuer: Welches Modell die größten Chancen hat

Im Ringen um eine Reform der Grundsteuer gibt es vorsichtigen Optimismus für eine Einigung auf ein Kompromissmodell, das Städten und Kommunen 14 Milliarden Euro an Einnahmen pro Jahr sichern soll. Womöglich könne man in den kommenden drei Wochen zu einem gemeinsamen Modell kommen, teilte Hessens Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) am Dienstag mit.

mehr ...

Investmentfonds

May verliert Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus

Beinahe schon erwartungsgemäß ist Premierministerin Theresa May im britischen Parlament mit ihrem gemeinsam mit der EU ausgehandelten Abkommen für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union gescheitert.

mehr ...

Berater

Solvium Capital trotzt der P&R-Pleite

Solvium Capital, Anbieter von Direktinvestments in Container und sogenannte Wechselkoffer, hat im Jahr 2018 erneut eine Vertriebsleistung von mehr als 53 Millionen Euro erreicht und damit das Umsatzergebnis des Vorjahres bestätigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erstmals auch Schuldverschreibungen im Angebot

Der neue Spezial-AIF “Vier Metropolen III”, den Project Investment für institutionelle Anleger aufgelegt hat, investiert wie seine beiden Vorgänger in Wohnimmobilienentwicklungen. Es gibt aber auch Neuerungen.

mehr ...

Recht

BGH: Kein Geld zurück bei Technik-Panne am Flughafen

Der Anschlussflug ist weg, der Ärger groß: Dennoch gibt es nicht bei jeder größeren Verspätung eine Ausgleichszahlung für Passagiere. Das macht der BGH in einem aktuellen Urteil deutlich.

mehr ...