7. April 2017, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Langfristige Kundenbeziehung: So kann sie gelingen

Kunden zu halten oder zurückzugewinnen, eine langfristige Kundenbeziehung anzustreben, ist wesentlich weniger zeitintensiv als sich um Neuabschlüsse zu bemühen. Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt des Verkäufers allerdings fundamental.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

Langfristige Kundenbeziehung

“Für eine ganz persönliche Ansprache stehen Ihnen Skype, Zoom oder Facetime-Calls zur Verfügung. Die Welt ist hybrid geworden! “

Durch die Angebotsvielfalt auf dem Markt ist eine deutlich abnehmende Kundenloyalität zu beobachten.

Langfristige Kundenbeziehung im Fokus

Kunden zu halten oder zurückzugewinnen, eine langfristige Kundenbeziehung anzustreben, wird immer wichtiger. Diese Disziplin ist im Verkauf zugleich die am wenigsten aufwendige.

Wenn wir hier den Faktor eins zugrunde legen, so wäre die Neukundengewinnung mit Faktor sieben erheblich anspruchsvoller. Up-/Cross-Selling, oder auch Spartendurchdringung ist im Vertrieb eine ständige Disziplin.

In Kontakt bleiben

Nach dem Abschluss mit Ihrem Kunden bleiben Sie in Kontakt. Gehen Sie eine professionelle Beziehung mit ihm ein. Nutzen Sie hierfür auch die sozialen Netzwerke.

Verschicken Sie zum Beispiel für den Kunden relevante Infos per SMS, Whatsapp oder per Mail, verweisen Sie auf die Facebook-Seite Ihres Unternehmens, verlinken Sie im Newsletter zu Ihren aktuellen Angeboten auf Xing, und machen Sie in klassischen Medien (Kundenmagazin, Flyer, etc.) Ihren Kunden auf Ihre Social-Media-Aktionen und -Aktivitäten aufmerksam.

Die Welt ist hybrid geworden

Für eine ganz persönliche Ansprache stehen Ihnen zudem Skype, Zoom oder Facetime-Calls zur Verfügung. Die Welt ist hybrid geworden. Nur wenn Sie mit Ihrem Kunden im Gespräch bleiben, können Sie ihm auch bei seinen nächsten Käufen beziehungsweise Dienstleistungswünschen behilflich sein.

Seite zwei: Hohen Qualitätsanspruch befriedigen

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. ine weitere Möglichkeit, ein besonders effektives Team-Building durchzuführen, ist ein soziales Teamevent. Der Mehrwert entsteht durch die Kombination des Teambuilding-Einsatzes mit einem sozialen Engagement. Mitarbeiter renovieren gemeinsam in einer Kindereinrichtung, helfen einer Organisation für beeinträchtigte Menschen oder sorgen im Seniorenheim für Abwechslung. Das gemeinsame Tun schweißt nachweislich zusammen und bekommt durch den gesellschaftlichen Hintergrund eine zusätzliche Wirkung.

    Kommentar von Teamevent — 10. Mai 2017 @ 16:11

Ihre Meinung



 

Versicherungen

EUROPA: Neuer Premium-Tarif in der Risiko-Lebensversicherung

Die EUROPA erweitert zum 1. Juli ihren Premium-Tarif in der Risiko-Lebensversicherung. Eine Marktneuheit ist dabei ein Baustein, der die Pflege von Angehörigen berücksichtigt. Zusätzlich führt die EUROPA einen neuen Partnerschutz ein und bietet deutlich höhere Leistungen beim Kinder-Bonus.

mehr ...

Immobilien

Mietendeckel: Investitionen brauchen Planungssicherheit

Zwischen statistischem Bundesamt und Immobilienverbänden brodelt es gewaltig. Streitpunkt heute: Wie die hoch die Anzahl der Baugenehmigungen ist. Was Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes IVD, dazu meint.

mehr ...

Investmentfonds

SpVgg Unterhaching: Fußball-Aktie kann gezeichnet werden

Der SpVgg Unterhaching ist nun offiziell an der Börse notiert. Fußballfans können die Aktien für 8,10 Euro zeichnen. Welchen Beitrag Käufer damit für die Entwicklung des Münchener Traditionsclubs leisten.

mehr ...

Berater

Intrapreneur: Reizen Aktien Mitarbeiter zu mehr Unternehmertum an?

Ergebnisse der Global Equity Insights Survey 2019 zeigen, dass die Verbreitung langfristiger variabler Vergütung  auch auf niedrigeren Hierarchieebenen voranschreitet. Wieso sich Märkte und Unternehmen nun langfristigen Bindungen durch Aktienplänen öffnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

hep erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan

Der Publikumsfonds „HEP – Solar Portfolio 1“ erwirbt ein zweites Solarprojekt in Japan. Die Fertigstellung der Anlage soll Mitte 2020 stattfinden.

mehr ...

Recht

Brexit: Aus für die “deutschen Limiteds”?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben – dieses Sprichwort gilt nach derzeitigem Stand auch für den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Besonders hart wird der Brexit Unternehmen treffen, die in der Rechtsform einer britischen Limited gegründet wurden, aber von Deutschland aus geführt werden. Betroffene Unternehmen und ihre Gesellschafter sollten die Zeit bis zum Brexit nutzen und rechtzeitig vorsorgen.

mehr ...