28. September 2017, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Bedenkenlos in den verdienten Ruhestand wechseln”

MFV Maklerservice bietet eine Nachfolgelösung für Makler und Mehrfachagenten, die auf einem lebenslangen Beteiligungsmodell beruht. Jan Klimaschka, Key Account Manager beim Wehrheimer Unternehmen, sprach mit Cash. über das Konzept.

Bedenkenlos in den verdienten Ruhestand  wechseln

Jan Klimaschka: “Wir haben uns als oberstes Ziel gesetzt, den Bestand mit höchster Professionalität und Sorgfalt fortzuführen.”

Cash.: Sie bieten eine Nachfolgelösung für Makler. Wie genau sieht diese aus?

Klimaschka: Im ersten Schritt findet ein Kennenlernen zwischen dem Makler oder Mehrfachagenten und MFV Maklerservice statt, in welchem beide Seiten schnell feststellen können, ob die “Chemie” stimmt und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit entstehen kann. Im Anschluss an ein positives Erstgespräch werden die Bestandsdaten durch unser internes Analyseteam in allen Facetten geprüft und bewertet.

Zu den Bewertungskriterien zählen unter anderem, ob es sich bei dem Maklerunternehmen um eine natürliche oder juristische Person handelt, die Altersstruktur, Vertragsanzahl im Bestand sowie die Spartenverteilung.

Anhand des Ist-Zustandes wird durch ein eigens entwickeltes System die ideale und faire Beteiligungsquote ermittelt. Diese Quote liegt zwischen mindestens 50 und maximal 70 Prozent der jährlich ausgezahlten Courtagen aus dem Bestand des Maklers und wird bei der Übergabe fest vereinbart.

Mit diesem deutschlandweit einzigartigen Modell erzielt der Makler den höchsten “Verkaufspreis” am Markt. Zusätzlich garantieren wir dem Makler eine feste Beteiligung über das eigene Ableben hinaus.

Diese Sicherheit gilt bis zu fünf Jahre nach der ersten Auszahlung. Öfter kommt es vor, dass Makler aufgrund gesundheitlicher Probleme ihren Bestand abgeben müssen. Durch die Garantie möchten wir sicherstellen, dass im Fall der Fälle die Hinterbliebenen weiterhin die Auszahlung erhalten.

Makler und ihre Kunden haben ein Vertrauensverhältnis. Wie garantieren Sie, dass Kunden auch nach der Übergabe in guten Händen sind?

Ein gesundes Vertrauensverhältnis zwischen dem neuen Ansprechpartner und den Kunden hat für uns enorme Priorität. Wir haben uns als oberstes Ziel gesetzt, den Bestand mit höchster Professionalität und Sorgfalt fortzuführen. Durch diese Prämisse profitieren alle Beteiligten.

Der wichtigste Punkt, der die Weiterführung der Bestände auf hervorragendem Niveau und mit absoluter Kundenzufriedenheit garantiert, sind unsere vor Ort eingesetzten Vertriebsmitarbeiter, die auf dieses Thema spezialisiert sind. Dabei legen wir großen Wert auf eine exzellente Ausbildung sowie zahlreiche Schulungen.

Um bei größeren Beständen eine erhöhte Präsenz zu gewährleisten, besetzen wir die Büros, welche in der Nähe des Büros des ursprünglichen Maklers lokalisiert sind, mit einem größeren Vertriebsteam.

Seite zwei: “Bedenkenlos in den verdienten Ruhestand wechseln”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

OVB will Expansion und Wachstum vorantreiben

Die OVB Holding AG präsentierte ihren Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. »Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte. Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen«, sagt Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: Nicht alle freuen sich über die Reform

Laut aktuellen Medienberichten steht die Große Koalition vor einer Einigung bei der Reform der Grundsteuer. Der Kompromiss sieht vor, dass die Länder die bundeseinheitliche Grundsteuer mit eigenen Regelungen ergänzen dürfen. Der ZIA sieht dies nur beschränkt positiv. Über die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

Wenn die Deutschen verreisen, ist das Auto ihr liebstes Verkehrsmittel. 2018 fuhren 41,7 Prozent damit in den Urlaub. Wenn das Urlaubsziel nicht gerade um die Ecke liegt und Kinder an Bord sind, kann die Anfahrt schnell zur Nervenprobe werden. Wie Sie sicher ankommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...