28. September 2017, 09:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Bedenkenlos in den verdienten Ruhestand wechseln”

Auf welchem Weg treten die neuen Betreuer mit den Kunden in Kontakt?

Jeder Kunde hat die Wahl sowohl vor Ort, per App und telefonisch als auch digital per Videoberatung seinen Ansprechpartner zu kontaktieren und eine Beratung einzuholen. Unser zentrales Backoffice in Frankfurt am Main ist die Hilfestellung für unseren Vertrieb vor Ort und unterstützt bei Angeboten, Ausschreibungen und Kunden bei Adressänderungen, Schadensmeldungen oder allgemeinen Fragen zu den Verträgen.

Da Makler mit großen Beständen oftmals nicht mehr die Möglichkeit haben, mit allen Kunden einen regelmäßigen Kontakt zu pflegen, sorgt unsere Vertriebsstrategie für eine Auffrischung des Kundenverhältnisses, sodass sich exzellente Cross-Selling-Möglichkeiten ergeben. Ein weiterer bedeutsamer Punkt sind die wichtigsten Kunden.

Hierbei ist die Unterstützung des ehemaligen Maklers von hoher Bedeutung. Dieser begleitet unseren Vertriebsmitarbeiter zu den Terminen und stellt ihn persönlich vor, damit von Anfang an für die wichtigste Kundengruppe eine gute Vertrauensbasis besteht. Unser Ziel ist es, nach kürzester Zeit jeden einzelnen Kunden getroffen zu haben.

Wie wird die Übernahme den Bestandskunden kommuniziert?

Wir wollen jeden einzelnen Kunden informieren. Da nicht alle Kunden direkt vor Ort besucht werden können, erfolgt die erste Information über den Maklerwechsel mithilfe eines Briefes. Dort wird aufgeführt, dass der aktuelle Makler in den Ruhestand gehen wird und er sich einen passenden Nachfolger ausgesucht hat.

Neben einer individuellen und personalisierten Ansprache lassen wir in diesem Brief unsere gesamte Unternehmensphilosophie einfließen. Der Kunde erfährt dadurch unsere Leitmotive der absoluten Transparenz, völligen Kundenorientiertheit sowie dem besten Preis-Leistungs- Verhältnis, wodurch maßgeschneiderte und beste Versicherungslösungen sichergestellt werden.

Neben der schriftlichen Darstellung wird die Verkündung mit einem Bild abgerundet, auf dem der ursprüngliche Makler sowie der neue Ansprechpartner abgebildet sind.

Was sind die Vorteile Ihres Modells gegenüber anderen Nachfolgelösungen?

Über Jahre hinweg konnten wir immer wieder erkennen, dass die Verkaufspreise für Bestände stetig fallen. Aus diesem Anlass haben wir dieses Konzept erstellt, welches Maklern eine attraktive Möglichkeit bietet, bedenkenlos in den verdienten Ruhestand zu wechseln.

Die von der MFV Maklerservice festangestellten Vertriebsmitarbeiter bringen fachliches Wissen, vertriebliche Denkweise, Servicegedanken und eine Vertrautheit mit der kompletten Software mit. Zunächst lernt der Makler seinen lokalen Nachfolger kennen, welchen er auf Wunsch sogar im Voraus aus einem Expertenteam bestimmen kann.

MFV Maklerservice ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Main-Finanz AG und kann somit auf eine langjährige Erfahrung sowie Finanzstärke zurückgreifen. Der wesentliche Vorteil gegenüber einem herkömmlichen Verkauf liegt im Auszahlungsmodell.

So fallen durch die einmalige Zahlung eines Verkaufspreises deutlich höhere Steuern an als durch unsere jährlichen Courtagezahlungen basierend auf einem fairen Beteiligungsverhältnis. Zusätzlich partizipiert der Makler am Bestandsausbau. Werden die ausgezahlten Courtagen aufsummiert, so verkaufen Makler quasi zum fünffachen Wert und mehr.

Interview: Julia Böhne

Foto: MFV

Lesen Sie das vollständige Interview in der aktuellen Cash.-Ausgabe 10/2017.

 

Mehr Beiträge zum Thema Nachfolge:

“Pool-Angebote zum Bestandskauf sehe ich mit gemischten Gefühlen”

“Viele Vermittler lassen ihr Geschäft einfach auslaufen”

Nachfolgeplanung: Den richtigen Partner finden

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...