9. Mai 2017, 07:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mifid II: Die sieben wichtigsten Punkte für 34f-ler

6. Welche Pflichten resultieren für 34f-ler aus Product Governance?
Der mit Product Governance verbundene Aufwand ist überschaubar, wenn eine Zielmarktbestimmung durch den Produktanbieter selbst erfolgt. Der 34f-ler hat dann lediglich die Aufgabe, die Zielmarktvorgaben möglichst einzuhalten sowie im Rahmen des Monitorings die tatsächlichen Kundendaten zu erfassen und an den Anbieter zu übermitteln.

Insoweit können die bereitstellten Zielmarkinformationen sogar eine Hilfe bei der Auswahl des für den Kunden geeigneten Produkts darstellen. Problematisch wird es, wenn es an einer Zielmarktbestimmung des Anbieters fehlt, was möglich ist, weil nur die wenigsten Anbieter hierzu rechtlich verpflichtet sind. Dann muss der Vermittler die – sehr komplexe – Zielmarktdefinition nämlich selbst vornehmen.

Die deutschen Kapitalverwaltungsgesellschaften haben allerdings angekündigt, die Mifid II-Zielmarktvorgaben freiwillig zu erfüllen. Hiermit wäre quasi der gesamte Bereich von § 34f Nr. 1 und 2 GewO abgedeckt. Es empfiehlt sich jedoch, bei jedem Finanzinstrument zukünftig genau hinzuschauen, ob eine Zielmarktbestimmung vorliegt.

7. Was ändert sich bei den Regelungen zu Interessenkonflikten?
Beim Thema Interessenkonflikte läutet die Mifid II einen Paradigmenwechsel ein, welcher auch 34f-ler erfassen wird. Zukünftig genügt nicht mehr eine bloße Offenlegung. Vielmehr gilt dann der Grundsatz, dass Interessenkonflikte vorrangig zu vermeiden sind.

Hierzu wird es voraussichtlich notwendig sein (auch für den Prüfbericht nach § 24 FinVermV), in einer internen “Conflict-of-Interest-Policy” potenzielle Interessenkonflikte herauszuarbeiten und entsprechende Maßnahmen zur Vermeidung darzulegen. Nur solche Konflikte, die nicht vermieden werden können, sind dann gegenüber dem Kunden offenzulegen.

Wer zukünftig Kunden auf zu viele mögliche Interessenkonflikte hinweist, wird sich daher schnell dem Vorwurf ausgesetzt sehen, seine Hausaufgaben – nämlich vorrangige Konfliktvermeidung – nicht gemacht zu haben.

Rechtsanwalt Daniel Berger ist Partner der Kanzlei Wirth-Rechtsanwälte und betreut eine Vielzahl von Unternehmen bei der Umsetzung der Mifid II

Foto: Wirth-Rechtsanwälte / Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Vermittlerrecht:

Plausibilitätsprüfung: Das meinen die Anwälte wirklich

Ein Bärendienst für die Versicherungsmakler

Tippgeber: Die fünf größten Haftungsfallen für Berater

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Deutschland verwaltet sich zu Tode! Der 34fler wird aussterben und damit haben die Großbanken ihr Ziel erreicht.

    Kommentar von Peter Weber — 26. Juli 2017 @ 17:02

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebsrentner werden ab 1. Januar deutlich entlastet

Millionen Betriebsrentner werden ab dem 1. Januar deutlich entlastet. Eingeführt wird ein neuer Freibetrag für die gesetzliche Krankenversicherung von 159,25 Euro, wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstag in Berlin bekräftigte. Ein entsprechendes Gesetz sollte am Nachmittag im Bundestag beschlossen werden. “Damit entlasten wir alle Betriebsrentner”, sagte Spahn.

mehr ...

Immobilien

Hypoport kauft Empirica-Systeme

Die Hypoport AG hat heute 100% der Anteile der empirica-systeme GmbH von den bisherigen Eigentümern übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Berliner Unternehmen ist einer der wichtigsten Datenpartner der deutschen Immobilienwirtschaft. empirica-systeme wurde 2011 als Spin-off aus der empirica ag gegründet und ist auf die Verarbeitung, Analyse und Bereitstellung von Immobilienmarktdaten und -informationssystemen spezialisiert.

mehr ...

Investmentfonds

Sicherheitsillusion führt zu Vermögensverlusten

Warum nehmen Deutschlands Sparer Verluste in Kauf? Niedrigzinsen und Inflation nagen an Vermögenswerten, doch fehlendes Vertrauen und Know-how verhindern Geldanlagen mit höheren Rendite-Chancen. So die Ergebnisse einer repräsentativen Studie von Marketagent im Auftrag von wikifolio.com, Europas führender Online-Plattform für Handelsideen von privaten und professionellen Tradern.

mehr ...

Berater

Vorteile der Digitalisierung für Ihren Vertrieb

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun mit „RoboSave“ erstmalig ein vollautomatisiertes Bestandsoptimierungssystem und damit großes Potenzial zum Sparen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

“Öko-Test” siegt vor BGH

Gilt ein “Öko-Test”-Label nur für ein bestimmtes Produkt oder darf damit auch für Waren geworben werden, die in Farbe und Größe abweichen? Der BGH hat entschieden.

mehr ...