5. April 2017, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mifid II: Zielmarktbestimmung als zentrale Neuerung

“Mifid II” kommt nun im Jahr 2018 auf die Branche zu. Eine wesentliche Neuerung ist das sogenannte Produktfreigabeverfahren bei Herstellern von Finanzinstrumenten. Dabei wird die Zielmarktbestimmung teilweise als dessen Kernelement angesehen.

Gastbeitrag von RA Dr. Gunter Reiff, RP Asset Finance Treuhand

Zielmarktbestimmung

Dr. Gunter Reiff: “Trotz der Zielmarktbestimmung muss jedoch im Rahmen einer Anlageberatung bei jedem Anleger weiterhin die individuelle Geeignetheit des Finanzinstruments geprüft werden.”

Der Gesetzentwurf für das Zweite Finanzmarktnovellierungsgesetz, durch das die europarechtlichen Vorgaben in deutsches Recht überführt werden, liegt inzwischen vor.

Die neuen Vertriebsregelungen gelten für Wertpapierdienstleistungsunternehmen. Sie sind daher unmittelbar von allen Vertrieben mit einer KWG-Erlaubnis, beispielsweise Haftungsdächer oder Vermögensverwalter, zu beachten.

Für Finanzanlagenvermittler mit einer Erlaubnis gemäß Paragraf 34f GewO gelten die Mifid-II-Regelungen dagegen nicht unmittelbar. Nachdem jedoch auch bisher die aufsichtsrechtlichen Pflichten für Wertpapierdienstleistungsunternehmen in großem Umfang durch entsprechende Regelungen in der Finanzanlagenvermittlerverordnung auf Finanzanlagenvermittler übertragen worden sind, ist davon auszugehen, dass die neuen Vertriebsregelungen mittelfristig für Finanzanlagenvermittler in vergleichbarer Weise eingeführt werden.

Zielmarktbestimmung ist Kernelement

Eine wesentliche Neuerung von Mifid II ist die Einführung des sogenannten Produktfreigabeverfahrens bei Herstellern von Finanzinstrumenten.

Im Rahmen des Produktfreigabeverfahrens muss der Hersteller unter anderem mögliche Interessenkonflikte im Zusammenhang mit der Auflage des Finanzinstrumentes identifizieren, eine Szenarioanalyse, bei der bewertet wird, welche Risiken bestehen und wie sich Verschlechterungen der Marktbedingungen oder finanzielle Schwierigkeiten bei Vertragspartnern auf das Finanzinstrument auswirken, durchführen sowie den Zielmarkt für das jeweilige Finanzinstrument bestimmen.

Die Zielmarktbestimmung wird teilweise als das Kernelement des Produktfreigabeverfahrens angesehen. Nach den Vorstellungen von der European Securities and Market Authority (ESMA) soll der Zielmarkt eines Finanzproduktes anhand der sechs Dimensionen Kundenkategorie, Anlageziele des Kunden, Kundenbedürfnisse, Kenntnisse und Erfahrungen des Kunden, Risiko/Rendite-Profil des Kunden sowie Verlusttragfähigkeit “hinreichend granular” beschrieben werden.

Wenn ein Wertpapierdienstleistungsunternehmen Finanzinstrumente vertreibt, die von Dritten aufgelegt worden sind, muss es von diesen Informationen über deren Produktfreigabeverfahren und die Zielmarktbestimmung einholen.

Seite zwei: Kundenstruktur berücksichtigen

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Sehr informativ! Da jede Anlageempfehlung ab 2018 immer mit einer 10-Jahreshaftung verbunden ist, muss man sein Geld als „Berater“ ins Verdienen bringen*. Sehr interessant der Hinweis auf die “hinreichend granulare” Verlustverkraftbarkeit von 5 % (s. WP-Portfolio BaFin RdSchr. 8/2011). Die Frage ist dann aber noch: Nur aufs Barvermögen oder sogar Gesamtvermögen?
    * s. eBooks mwsbraun.

    Kommentar von Frank L. Braun — 7. April 2017 @ 11:56

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...