2. März 2017, 09:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Selbstwert stärken – denn Erfolg ist Kopfsache

Warum erfolgreiche Überzeugungsarbeit zunächst bei uns selbst anfängt. Wie sich mentale und emotionale Stärke aufbauen lässt, um den Widrigkeiten und Herausforderungen des Jobs gelassen zu begegnen.

Gastbeitrag von Antje Heimsoeth, Coach und Speaker

Selbstwert stärken

“Beschäftigen Sie sich mit Ihren Stärken: Was zeichnet Sie aus? Was können Sie besonders gut? Welche Erfolge konnten Sie bereits feiern? Was machen Sie besonders gern?”

Mentale Stärke bedeutet, vollen Zugang zu seinem Potenzial zu haben und es abrufen zu können, ungeachtet aller Widrigkeiten. Und diese Stärke generieren wir aus unserem Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein.

Selbstvertrauen räumt Zweifel aus

Wie sehr wir uns selbst wertschätzen, zeichnet unseren Selbstwert, der äußerlich genährt wird zum Beispiel durch die Anerkennung von Vorgesetzten oder positives Feedback von Kunden, innerlich von unseren Erfahrungen und unserem Bewusstsein über vorhandene Fähigkeiten, Talente und Stärken.

Je besser Sie sich Ihres Selbstwertes bewusst sind, desto weniger geraten Sie in stressigen und schwierigen Situationen unter Druck. Denn Sie wissen, Sie können sich auf sich verlassen! Selbstvertrauen räumt Zweifel aus.

Selbstachtung und Selbstwert haben nichts mit Perfektion oder mit der Vermeidung von Fehlern zu tun. Doch wer über genügend Selbstvertrauen verfügt, hat keine Angst vor Misserfolgen, sondern weiß, dass sie Lernerfahrungen sind. Er hat es nicht nötig, seine Schwächen zu leugnen. Und er sorgt sich nicht darum, was andere über ihn denken. Das alles hilft Ihnen, Kunden gegenüber souverän aufzutreten.

Lernen Sie sich besser kennen

Sie können Ihren Selbstwert und Ihr Selbstvertrauen stärken: Je besser Sie sich selbst kennen, sich Ihrer Kompetenzen und Stärken bewusst sind, sich selbst wahrnehmen und achten, desto stabiler ist Ihr Selbstwert und damit Ihr Fundament für Überzeugungskraft und ein erfolgreiches Handeln.

Joseph von Sternberg hat einmal gesagt: “Wir verbringen einen großen Teil des Lebens damit, die Achtung anderer zu erwerben. Aber Selbstachtung zu gewinnen, darauf verwenden wir wenig Zeit.”

Seite zwei: Aha-Erlebnisse durch Mitmenschen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...