22. Oktober 2018, 15:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Prüfung stellen mussten sich dieses Mal ganze 48 Banken und Bankengruppen.

Trotz ihrer Limitierungen leisten die Tests aber laut BdB “einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit einzelner Banken we auch des Bankensystems insgesamt.”

Die Leistungsfähigkeit solcher Tests auf Grundlage hypothetischer Szenarien dürfe weder überschätzt noch unterschätzt werden.

Die europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA und die Europäische Zentralbank (EZB) wollen die Ergebnisse des jüngsten Stresstests am Abend des 2. November veröffentlichen.

Niemand wird durchfallen

Stellen mussten sich der Prüfung 48 Banken beziehungsweise Bankengruppen. Aus Deutschland sind dabei: Deutsche Bank, Commerzbank und DZ Bank, die vier Landesbanken LBBW, BayernLB, Helaba und NordLB sowie das Förderinstitut NRW.Bank.

Die Institute mussten auf Basis ihrer Bilanz Ende 2017 aufzeigen, wie stark sie etwa ein Einbruch der Wirtschaftsleistung treffen würde.

Formal wird niemand durchfallen, weil die Aufseher keine standardisierte Kapitalquote vorgegeben haben, die Geldhäuser in dem Krisenszenario erfüllen mussten. Schneiden Banken schlecht ab, können Aufseher sie aber durchaus verpflichten, ihre Kapitalpuffer zu verstärken. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Banken:

Immer weniger Volks- und Raiffeisenbanken

Bafin zur Kreditvergabe: “Es droht ein perfekter Sturm”

Europäische Aufsicht schaut Banken bei Krediten mehr auf die Finger

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...