22. Oktober 2018, 15:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Prüfung stellen mussten sich dieses Mal ganze 48 Banken und Bankengruppen.

Trotz ihrer Limitierungen leisten die Tests aber laut BdB “einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der Funktionsfähigkeit einzelner Banken we auch des Bankensystems insgesamt.”

Die Leistungsfähigkeit solcher Tests auf Grundlage hypothetischer Szenarien dürfe weder überschätzt noch unterschätzt werden.

Die europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA und die Europäische Zentralbank (EZB) wollen die Ergebnisse des jüngsten Stresstests am Abend des 2. November veröffentlichen.

Niemand wird durchfallen

Stellen mussten sich der Prüfung 48 Banken beziehungsweise Bankengruppen. Aus Deutschland sind dabei: Deutsche Bank, Commerzbank und DZ Bank, die vier Landesbanken LBBW, BayernLB, Helaba und NordLB sowie das Förderinstitut NRW.Bank.

Die Institute mussten auf Basis ihrer Bilanz Ende 2017 aufzeigen, wie stark sie etwa ein Einbruch der Wirtschaftsleistung treffen würde.

Formal wird niemand durchfallen, weil die Aufseher keine standardisierte Kapitalquote vorgegeben haben, die Geldhäuser in dem Krisenszenario erfüllen mussten. Schneiden Banken schlecht ab, können Aufseher sie aber durchaus verpflichten, ihre Kapitalpuffer zu verstärken. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Banken:

Immer weniger Volks- und Raiffeisenbanken

Bafin zur Kreditvergabe: “Es droht ein perfekter Sturm”

Europäische Aufsicht schaut Banken bei Krediten mehr auf die Finger

Ihre Meinung



 

Versicherungen

AfW kritisiert Ergebnis der Präsidiumswahl des GDV

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung bemängelt, dass wie schon in den Vorjahren kein Vertreter der Maklerversicherer in das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewählt wurde. Beim GDV reagiert man schmallippig auf die Kritik.

mehr ...

Immobilien

Akutes Risiko für Immobilienblase in München und Frankfurt

München und Frankfurt liegen beim Risiko einer Immobilienblase nach Einschätzung der Großbank UBS weltweit vorne. Die Städte zeigten unter 25 betrachteten Metropolen die deutlichsten Zeichen einer Überhitzung, teilte das Schweizer Geldhaus am Mittwoch in Frankfurt mit.

mehr ...

Investmentfonds

Trump vs. Biden – das Ergebnis des ersten TV-Duells

Sie brüllten, sie beleidigten sich, sie fielen sich gegenseitig ins Wort: Das erste TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden hat wohl die Erwartungen vieler US-Amerikaner noch untertroffen. Eine Blitzumfrage von CBS News gemeinsam mit YouGov unter US-Amerikanern, die das TV-Duell verfolgt haben, zeigt nun, dass die Debatte beiden Kandidaten eher geschadet als genützt hat.

mehr ...

Berater

Corona-Effekt: BVR rechnet 2020 und 2021 mit hoher Sparquote

In der Coronakrise werden die Deutschen ihrem Ruf als Nation von Sparern gerecht. Sowohl 2020 als auch 2021 dürfte die Sparquote deutlich steigen, wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Mittwoch prognostizierte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...