Anzeige
5. Oktober 2018, 13:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäische Aufsicht schaut Banken bei Krediten mehr auf die Finger

Die europäische Bankenaufsicht schaut den Geldinstituten stärker auf die Finger. Sowohl auf die Kreditvergabe als auch auf das Kreditrisikomanagement wird von den EZB-Bankenaufsehern geachtet.

Europäische Aufsicht schaut Banken bei Krediten mehr auf die Finger

Daniele Nouy: Die oberste EZB-Bankenaufseherin warnt davor, Bankenregularien und -gesetze zu verwässern.

Europas Banken hätten im Schnitt zwar mehr Kapital als je zuvor, und dieses Kapital sei auch von besserer Qualität als früher, sagte die oberste EZB-Bankenaufseherin, Daniele Nouy am Donnerstag in Wien.

Um ein Wieder-Anwachsen der faulen Kredite zu vermeiden, wird die Kreditvergabe und das damit einhergehende Risiko aber speziell beobachtet.

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) und auch die EZB-Bankenaufsichtschefin warnten bei der diesjährigen Aufsichtskonferenz in Wien davor, dass in Zeiten billiger Liquidität Risiken übernommen werden könnten, die später über notleidende Kredite die Institute aufs Neue belasteten.

Verwässerte Regularien führen in die Krise

Die Vorgaben der EZB zu Rückstellungen und Vorsorgen für Problemkredite sehen mittlerweile vor, dass bei (neuen) unbesicherten Problemkrediten nach zwei Jahren eine 100-prozentige Abdeckung erreicht sein muss, bei besicherten sind es sieben Jahre, erläuterte Nouy heute. Für den Altbestand an faulen Krediten steht ein Regelwerk bevor.

Auch auf das Kreditrisikomanagement wird von den EZB-Bankenaufsehern geachtet: So muss beispielsweise das Verhältnis zwischen der Zahl und dem Volumen an Problemkrediten und der Anzahl der dafür abgestellten Kreditrisikoexperten in den Banken stimmen, sagte Nouy. Das besage schon der gesunde Menschenverstand.

Nouy warnte ausdrücklich davor, zehn Jahre nach Ausbruch der weltweiten Finanzkrise die Bankenregularien und -Gesetze wieder verwässern zu wollen. Das Reglement wieder rückgängig zu machen führe geradewegs in eine neue zerstörerische Krise. (dpa-AFX)

Fotos: Picture Alliance, Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Banken:

IT-Sicherheit: Note 4 für die Banken

NordLB rutscht wohl in die roten Zahlen

Bafin zur Kreditvergabe: “Es droht ein perfekter Sturm”

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Hundehaftplicht: Die zehn beliebtesten Hunderassen 2018

Egal ob groß oder klein: die Deutschen lieben ihre Hunde. Doch auch der beste Freund des Menschen sollte gut abgesichert sein. Für welche Hunderassen im vergangenen Jahr die meisten Haftpflichtversicherungen abgeschlossen wurden, hat das Vergleichsportal Check24 untersucht.

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...