Anzeige
6. August 2018, 14:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Empfehlungen: Finden Sie das richtige Narrativ!

Kommen wir gleich zur Sache: Nicht was Sie Ihren Kunden erzählen ist entscheidend – sondern was Ihre Kunden über Sie erzählen! Heißt, um wirklich empfohlen zu werden, brauchen Sie eine gute Erzählstory. Ein Narrativ.

Die Rankel-Kolumne

Empfehlungen: Finden Sie das richtige Narrativ!

“Jeder Mensch strebt danach, Bestätigung zu finden. Wenn also Ihre Kunden Sie empfehlen, machen sie es vor allem für sich selbst.”

Etwas, das sich gut erzählen lässt. Mit der passenden Erzählstory geben Sie Ihren Kunden einen Anlass, über Sie zu reden. Und nicht nur das: Mit einer guten Erzählstory wollen Ihre Kunden sogar über Sie reden.

Mit einer guten Story heben Sie sich von Mitbewerbern ab und Ihre Kunden “kokettieren“ mit Ihnen. Statt nach “Empfehlungen zu fragen“ (ein furchtbares Wording aus der alten Strukturvertriebszeit), will Ihr zufriedener Kunde seinem Best Buddy oder Arbeitskollegen von Ihnen berichten.

Das Ergebnis einer guten Erzählstory: Ihre Kunden sprechen Ihre Noch-nicht-Kunden häufig und gerne an. Haben Sie beispielweise 100 zufriedene Bestandskunden und eine gute Erzählstory, werden 300, 400 oder 500 potentielle Kunden, also “noch-nicht-Kunden“, angesprochen und auf Sie getriggert.

So funktioniert Empfehlungsmarketing heute

Beispiele für gute Erzählstorys gibt es viele. Hier mein Paradebeispiel: Ein Finanzberater serviert im ersten Termin dem Kunden Kaffee in schicken Tassen, Kaltgetränke in schönen Gläsern.

Im zweiten Termin serviert der Berater seinem Kunden aus den gleichen Gefäßen Kaffee & Wasser, aber diesmal sind diese schon mit dem Kundennamen schön graviert.

Hört sich doch gut an, wenn der Berater zu seinem Kunden sagt: “Herr Kunde, ich möchte mit Ihnen langfristig zusammenarbeiten. Als kleines Zeichen habe ich Ihnen Ihre Tasse und Ihr Glas mit Ihrem Namen gravieren lassen. Das heißt, ab sofort trinken Sie bei mir immer aus Ihrem eigenen Glas oder Ihrer eigenen Tasse.“

Das wirkt. Ist aber noch nicht alles.

Zum Schluss des Gespräches bringt der Berater den Kunden zum Ausgang und geht gezielt an der Teeküche vorbei. Dort zeigt er dem Kunden stolz die vielen gravierten Tassen und Gläser seiner vielen Stammkunden.

Die nicht ganz so kleine Teeküche wurde dafür extra mit schönen Regalen ausgestattet. Klar, dass das beim Kunden ankommt und er denkt: “Das ist cool“, “das ist sympathisch“ und vor allem “der Berater hat viele Kunden“ und “der Berater muss gut sein“.

Und das Narrativ, also die Erzählstory, ist auch klar: “Bei meinem Berater habe ich sogar mein eigenes Glas“, “bei meinem Berater habe ich alle Tassen im Schrank“, “mein Berater hat 350 Bestandskunden“.

Seite zwei: Was ist Ihre Erzählstory?

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...