Storno-Entwicklung laut Blau Direkt “unauffällig”

Foto: Blau Direkt
Kerstin Möller-Schulz

Die wegen der Coronakrise befürchtete Stornowelle scheint auszubleiben, meldet der Lübecker Maklerpool Blau Direkt. Für eine Auswertung verglich der Pool die Stornozahlen in der Lebensversicherung von Januar bis Mai 2019 mit denen des gleichen Zeitraums 2020.

Die wegen der Coronakrise befürchtete Stornowelle scheint auszubleiben, meldet der Lübecker Maklerpool Blau Direkt. Für eine Auswertung verglich der Pool die Stornozahlen in der Lebensversicherung von Januar bis Mai 2019 mit denen des gleichen Zeitraums 2020.

Wurden im Vorjahr 1.912 Policen in diesem Zeitraum gekündigt, waren es im gleichen Zeitraum 2020 laut Blau Direkt immerhin 2.561 Policen. Diese Zahl erhöht sich nach Angaben des Pools sogar noch, wenn die Policen aus den Stundungsprogrammen hinzugerechnet werden.

“Die Stundungsprogramme der Versicherer wurden vor allem direkt im März und Anfang April wahrgenommen“, so Kerstin Möller-Schulz, CFO von Blau Direkt. “Insgesamt wurden 493 weitere Policen gestundet.” Ab Mitte April habe sich die Summe der gestundeten Policen nicht mehr erhöht. Ab Mai hätten erste Kunden sogar wieder mit der Zahlung ihrer Policen angefangen, sodass sich die Zahl der stornogefährdeten Policen zusehends verringere.

Möller-Schulz erwartet, dass sich die Entwicklung fortsetzt und viele der aktuell gestundeten Policen wieder aktiviert werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.