BCA verleibt sich Fintech ein

Der Maklerpool BCA erwirbt 100 Prozent des Frankfurter Fintechs Asuro. Die 2015 gegründete IT-Schmiede soll künftig das hauseigene Software-Know-how und „Manpower“ bei technischen Projekten in die BCA einbringen.

BCA-Vorstandsvorsitzender Rolf Schünemann

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir mit dem Erwerb von Asuro ein branchenerfahrenes Fintech hinzugewinnen konnten. Konsequent erweitern wir somit unsere Entwicklungskapazitäten und werden zudem über eine noch raschere Umsetzungsgeschwindigkeit bei kommenden technischen Projekten verfügen. Überdies konnte uns Asuro von seiner innovativen Plattform mitsamt den dahinterstehenden Systemkomponenten schnell begeistern. So lassen sich deren Funktionalitäten vergleichsweise leicht in unsere Systemlandschaft integrieren. Im Ergebnis verbinden wir somit das Beste aus zwei IT-Welten“, sagte BCA-Vorstandsvorsitzender Rolf Schünemann.

Als hundertprozentige Tochter soll Asuro eine eigenständige Marke mit eigenem Geschäftsmodell bleiben. Der bisherige Geschäftsführer Carlos Reiss werde in gleicher Funktion seine Branchenexpertise in die BCA-Gruppe einbringen, teilte der Maklerpool mit. (kb)

Foto: Alexander von Spreti

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel