Sachsenfonds: Big Biz im Österreich IV

Der neue Fonds Österreich IV von Sachsenfonds, München, investiert in den zweiten Bauabschnitt des Wiener Bürogebäudes ?Big Biz?. Big Biz ist laut Sachsenfonds eines der ehrgeizigsten Bauprojekte Wiens. Das siebengeschossige Gebäude stelle auf riesigen Geschossflächen sehr günstigen Büroraum zur Verfügung. Vor allem die großzügige Versorgung mit Tageslicht ermöglicht laut Sachsenfonds eine flexible Aufteilung der Mietflächen im Sinne moderner Büroraumkonzepte.

Der im Juni 2004 fertig gestellte Bauteil B des Gebäudes, in den die Fondsgelder fließen sollen, verfügt über eine Gesamtnutzfläche von 21.744 Quadratmetern sowie 176 Tiefgaragenstellplätze. Der Bereich ist derzeit zu 76 Prozent überwiegend an das österreichische Finanzministerium, das Patentamt, die österreichische Konzerntochter der Kraft Foods Inc., ein staatliches Rechenzentrum und die Zentrale Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter vermietet.

Beim Österreich IV plant Sachsenfonds Ausschüttungen von anfangs sechs Prozent (2005) ansteigend auf 7,5 Prozent im Jahr 2019. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt 51 Millionen Euro. Am Eigenkapital in Höhe von 22 Millionen Euro können sich Anleger mit mindestens 15.000 Euro plus fünf Prozent Agio beteiligen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.