Fidura: 20 Millionen Euro in 2005

Das Emissionshaus Fidura Capital Consult GmbH, München, hat zum Jahresende 2005 einen Platzierungsstand von 20 Millionen Euro erreicht. Nach Angaben des Unternehmens konnte im vergangenen Jahr die Vertriebsbasis deutlich erweitert werden.

?Wir wollen die aktuelle Dynamik weiter nutzen?, sagt Fidura-Chef Klaus Ragotzky. ?Inzwischen sind wir investitionsfähig und prüfen konkrete Engagements bei mehreren attraktiven Zielunternehmen. Erste Investitionen streben wir im Lauf des ersten Quartals 2006 an.“

Zudem konnten neben Standard Life zwei weitere angelsächsische Versicherungen gewonnen werden. Besonders erfreulich ist dabei laut Fidura die Zusammenarbeit mit der Canada Life, die dem Fondsvertrieb bereits den National-Account-Status eingeräumt hat.

Hintergrund: Der Fidura Vermögensbildungs- und Absicherungsfonds ist ein direkt investierender Private-Equity-Fonds mit Kapitalabsicherungskomponente. Der Fonds eröffnet auch Privatanlegern mit kleinerem Geldbeutel den Zugang zur Anlageklasse Private Equity, die lange Zeit nur institutionellen Anlegern und sehr vermögenden Privatpersonen vorbehalten war. Ein Absicherungskonzept, welches über angelsächsische Versicherungsgesellschaften realisiert wird, soll für die Sicherung der geleisteten Einlagen Sorge tragen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.