Anzeige
4. Juli 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jamestown bringt 4. Opportunity-Fonds

Die Kölner Jamestown-Gruppe startet Mitte Juli mit dem Vertrieb des seit langem angekündigten Opportunity-Fonds Jamestown Co-Invest 4. Investiert werden soll in ein breites Portfolio von Grundstücken und Gebäuden in Wachstumsregionen der USA. Die mit Grundstücks- und Projektentwicklungen verbundenen Risiken sollen laut Initiator durch Streuung der Investitionen auf unterschiedliche Objekte, Standorte und Nutzungsarten reduziert werden. Nach dem Erwerb sollen die Immobilien professionell weiterentwickelt und aufgewertet werden. Sodann ist eine Veräußerung mit Gewinn vorgesehen.

Für die Investitionen des Fonds kommen laut Initiator vor allem Objekte in Frage, bei denen eine überdurchschnittlich starke Nutzernachfrage zu erwarten ist. Diese basiere in der Regel auf dem Zusammenwirken mehrerer langfristiger Wachstumsfaktoren, die vor allem in den drei Zielsegmenten des Co-Invest 4 zu sehen seien: Wachstumsbranchen wie Logistik und Medizin, demographische Trends wie Urbanisierung und höhere Lebenserwartung sowie Wachstumsregionen wie der Südosten der USA.

Als Eigenkapitalvolumen sind zunächst 250 Millionen US-Dollar vorgesehen. Der Initiator hat sich bereits in Höhe von 20 Millionen US-Dollar selbst als Limited Partner (Kommanditist) beteiligt. Die Mindestbeteiligung für Anleger beträgt regelmäßig 40.000 US-Dollar, für erfahrene Zeichner mit vorhandener US-Steuernummer 20.000 US-Dollar, jeweils zuzüglich fünf Prozent Agio.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...