Zweitbestes Jahr für Jamestown

Der Kölner Fondsinitiator Jamestown verbucht 2005 das zweithöchste Emissionsvolumen. Nach dem Rekordjahr 2004 mit 431,2 Millionen Dollar platziertem Eigenkapital zeichneten Anleger 2005 Beteiligungsscheine für 364,2 Millionen Dollar.

So konnte das Unternehmen in den USA nach einer Anlagedauer von sechs bis acht Jahren Gewinne beim Verkauf von drei Fondsobjekten im Volumen von über 400 Millionen Dollar erzielen. Der Erlös für die Anleger betrug gemessen am eingesetzten Kapital nach eigenen Angaben zwischen 136 und 268 Prozent.

Die Fonds Jamestown 16 und 19 wurden aufgelöst und erwirtschafteten den Anlegern eine Rendite von durchschnittlich zehn, beziehungsweise 20,4 Prozent im Jahr. Laut Mitteilung schütteten alle laufenden Fonds 2005 die prognostizierten 6,5 bis 8,5 Prozent aus.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.