Anzeige
29. Oktober 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Maritim Equity: Neues Schiffsfonds-Konzept

Die Maritim Equity GmbH & Co. KG, Hamburg, bietet erstmals einen geschlossenen Schiffsfonds an, über den sich private Anleger gemeinsam mit Reedereien an verschiedenen Handelsschiffen beteiligen können.

Anstatt selbst ein Schiff zu kaufen und zu betreiben, stellt der Maritim Equity I ausgewählten Reedereien Kapital für den Ausbau der eigenen Flotte zur Verfügung. Auf diese Weise bleiben die Reeder Miteigentümer der erworbenen Schiffe, statt die Schiffsgesellschaft nur als Dienstleister zu betreuen. Die Anleger wiederum sind als Co-Investoren der Reeder an mehreren Schiffen unterschiedlicher Größe und Bauart beteiligt.

Maritim Equity wurde Mitte 2007 von der Salomon & Partner-Gruppe gegründet, die auch hinter dem Zweitmarktfondsanbieter Maritim Invest steht und die unter anderem an der Gründung der Hamburger Emissionshäuser Norddeutsche Vermögen (NV), Nordcapital und Lloyd Fonds beteiligt war. Geschäftsführender Gesellschafter von Maritim Equity ist wie berichtet der ehemalige NV-Manager
Dr. Werner Großekämper (cash-online berichtete).

?Wir investieren praktisch wie ein institutioneller Kapitalgeber, sind also mit größeren Summen an den einzelnen Schiffen beteiligt. Gleichzeitig können wir als großer Fonds ein ganzes Portfolio einzelner Beteiligungen eingehen und somit das Risiko über mehrere Schiffe streuen?, erläutert Großekämper. Der Fonds beteilige sich je nach Bedarf mit 25 bis 75 Prozent des notwendigen Eigenkapitals an der Finanzierung eines Schiffes. Angestrebt wird eine Netto-Vermögensmehrung nach Kosten von rund sechs bis acht Prozent pro Jahr. Dabei soll auf Ebene der jeweiligen Schiffsgesellschaft bevorrechtigt das Kapital der Anleger bedient werden.

Das Eigenkapitalvolumen des Maritim Equity I ist mit maximal 100 Millionen Euro prospektiert, die Laufzeit soll 12 bis 15 Jahre betragen. Anleger können sich ab 20.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. Investiert werden soll vor allem in mittlere und große Containerschiffe, aber auch in Bulker (Massengutfrachter) und Tanker. (bk)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...