Schiffs-AG von HCI startet an der Börse

Die HCI Capital AG, Hamburg, hat ihre Schiffs-AG HCI Hammonia Shipping an die Börse gebracht. Das teilte das Emissionshaus heute mit. Am Vormittag des ersten Handelstags wurden fünf Aktien zu Kursen zwischen 1.100 und 1.120 Euro gehandelt.

HCI hat das börsennotierte Vehikel für Schiffsinvestitionen gemeinsam mit der HSH Nordbank AG und der Hammonia Reederei GmbH & Co. KG, beide Hamburg, entwickelt. Aktien im Wert von 150 Millionen Euro wurden überwiegend bei Pensionskassen, Versicherungen und Banken in Deutschland und Österreich platziert. Zu den Aktionären zählen die Versicherungsgruppen Deutscher Ring und Debeka, das Ärzteversorgungswerk Westfalen-Lippe und Sparkassen.

?Mit dieser kapitalmarktfähigen Struktur profitieren die Investoren von der täglichen Handelbarkeit, der einfachen Verbuchung im Depot und den steuerlichen Vorteilen der Tonnagesteuer“, erläutert HCI-Hammonia-Vorstand Jens Burgemeister, der auch Generalbevollmächtigter von HCI Capital ist. HCI Hammonia fungiert als Holding mehrerer Kommanditgesellschaften, die wiederum in Seeschiffe investieren. Im vergangenen Jahr hatte das Emissionshaus König & Cie., Hamburg, mit der Marenave Schifffahrts-AG erstmals ein derartiges Vehikel an die Börse gebracht. (gei)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.