Europäische Ökofonds im Visier

Das Hildener Emissionshaus Ökorenta macht Anlegern ein neues Beteiligungsangebot aus dem Zweitmarkt für Erneuerbare Energien. Der ÖKORENTA Neue Energien III investiert Windkraft-, Bioenergie- und Photovoltaikfonds.

Anders als die Vorläuferprodukte ist der neue Fonds regional breiter aufgestellt: Er setzt nicht nur in Zielfonds mit Anlagenstandorten in Deutschland, sondern auch im europäischen Ausland. Voraussetzung sei allerdings, dass es sich um erprobte Technologien handelt, und dass die Vergütung für den erzeugten Strom gesetzlich geregelt ist.

Der Eigenkapitalfonds hat ein Volumen von zehn Millionen Euro. Anleger können sich ab einer Summe von 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio über eine Laufzeit von 14 Jahren beteiligen. Die Gesamtauszahlungen werden mit 260 Prozent bezogen auf das eingesetzte Kapital prognostiziert. Anleger, die den Fonds bis zum 30. September zeichnen, erhalten im ersten Auszahlungsjahr einen Frühzeichnerbonus von zwei Prozent. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.