Sachsenfonds und DFH starten zweiten Indienfonds

Die Sachsenfonds GmbH, Haar, und die DFH Deutsche Fonds Holding GmbH, Stuttgart, starten ihren gemeinsamen Indien Fonds II, der in Immobilienprojekte auf dem Subkontinent investiert. Mit einem angestrebten Eigenkapital von 98 Millionen Euro ist der Fonds fast doppelt so groß wie der Vorläufer, den beide im Frühjahr ebenfalls gemeinsam aufgelegt und innerhalb von acht Wochen voll platziert hatten.

Der Indien II investiert über spezielle Gesellschaften in Mauritius direkt (also nicht als Blind-Pool-Dachfonds) in fünf indische Projektgesellschaften. Anteile an drei dieser Projekte sind auch in dem Indien I enthalten. Die Anteile sollen jeweils veräußert werden, ?wenn der wirtschaftliche Erfolg der indischen Projektgesellschaften feststeht?, so der Prospekt. Dies könne schon vor dem Abschluss der Projekte der Fall sein.

Laut Prognose soll bereits 2010 und 2011 der Großteil der Projektanteile wieder verkauft werden und Ausschüttungen von etwa 53 und 70 Prozent der Beteiligungssumme (ohne Agio) erfolgen. Danach folgen bis 2013 planmäßig insgesamt noch weitere 27 Prozent Auszahlungen, so dass die Anleger innerhalb von gut fünf Jahren einen Gesamtrückfluss von rund 150 Prozent der Beteiligungssumme (inklusive deren Rückführung) erwarten können. Für Anleger, die dem Fonds im Jahr 2008 beitreten, sind die Gewinne laut Prospekt steuerfrei. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.