64 Prozent der VGF-Mitglieder legen Leistungsbilanz 2008 vor

28 der 44 im Berliner Verband der geschlossenen Fonds e.V. (VGF) organisierten Emissionshäuser haben pünktlich zum Stichtag des 30. September ihre Leistungsbilanzen für das Geschäftsjahr 2008 vorgelegt.

Neun weitere Mitgliedsinitiatoren haben zugesagt, ihre Rechenschaftsberichte bis Ende Oktober 2009 nachzureichen. Da mit Ablauf des Vorjahresstichtags lediglich die Hälfte der Emissionshäuser ihrer Selbstverpflichtung fristgemäß nachgekommen war, wertet der Verband die diesjährige Quote als Erfolg.

Wie die Interessenvertretung unter Berufung auf Angaben ihrer Mitglieder mitteilt, hätten vor allem verspätete Jahresabschlüsse einzelner Fonds dazu geführt, dass die Gesamtbilanz nicht rechtzeitig habe erstellt werden können. Vereinzelt hätten Anbieter erklärt, dass Mehrbelastungen durch die Entwicklung von Restrukturierungs- und Sanierungskonzepten die pünktliche Abgabe der Leistungsbilanz verhindert hätten. Zudem hätten insbesondere Neumitglieder aufgrund der hohen Anzahl von ihnen angebotener Produkte Schwierigkeiten gehabt, den Jahresabschluss in der vorgeschriebenen Form zu erstellen.

Die VGF-Leitlinien zur Erstellung der Leistungsbilanzen werden inzwischen im zweiten Jahr angewendet. Sie erweisen sich als nachhaltig stabilisierender Faktor für das Berichtswesen im Bereich der geschlossenen Fonds. Die wachsende Zahl fristgemäß vorgelegter Leistungsbilanzen bewirkt eine vereinheitlichte Darstellung der wichtigsten Kennzahlen.Ein Teil der Anbieter kann die Frist zur Abgabe der Leistungsbilanz nicht einhalten. Der am häufigsten genannte Grund hierfür sind verspätete Jahresabschlüsse für einzelne Fonds, die den Abschluss der gesamten Leistungsbilanz verzögern. Auch eine hohe Zahl von Fonds erschwert vor allem Neumitgliedern die pünktliche Abgabe der Bilanz in der vorgeschriebenen Form. Vereinzelt meldeten Anbieter darüber hinaus, dass Mehrbelastungen durch die Entwicklung von Restrukturierungs- und Sanierungskonzepten die pünktliche Abgabe der Leistungsbilanz verhindert hätten. Diese müssen seit zwei Jahren nach so genannten „Leitlinien und Grundsätzen“ des Verbandes erstellt werden, um eine möglichst gute Vergleichbarkeit der erzielten Ergebnisse zu erreichen. Aus Sicht des VGF habe der entwickelte Standard zu einer Qualitätsverbesserung geführt.

Die eingereichten Leistungsbilanzen des Jahres 2008 sind im Internet unter www.leistungsbilanzportal.de abrufbar. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.