Anzeige
Anzeige
5. Oktober 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

64 Prozent der VGF-Mitglieder legen Leistungsbilanz 2008 vor

28 der 44 im Berliner Verband der geschlossenen Fonds e.V. (VGF) organisierten Emissionshäuser haben pünktlich zum Stichtag des 30. September ihre Leistungsbilanzen für das Geschäftsjahr 2008 vorgelegt.

Neun weitere Mitgliedsinitiatoren haben zugesagt, ihre Rechenschaftsberichte bis Ende Oktober 2009 nachzureichen. Da mit Ablauf des Vorjahresstichtags lediglich die Hälfte der Emissionshäuser ihrer Selbstverpflichtung fristgemäß nachgekommen war, wertet der Verband die diesjährige Quote als Erfolg.

Wie die Interessenvertretung unter Berufung auf Angaben ihrer Mitglieder mitteilt, hätten vor allem verspätete Jahresabschlüsse einzelner Fonds dazu geführt, dass die Gesamtbilanz nicht rechtzeitig habe erstellt werden können. Vereinzelt hätten Anbieter erklärt, dass Mehrbelastungen durch die Entwicklung von Restrukturierungs- und Sanierungskonzepten die pünktliche Abgabe der Leistungsbilanz verhindert hätten. Zudem hätten insbesondere Neumitglieder aufgrund der hohen Anzahl von ihnen angebotener Produkte Schwierigkeiten gehabt, den Jahresabschluss in der vorgeschriebenen Form zu erstellen.

Die VGF-Leitlinien zur Erstellung der Leistungsbilanzen werden inzwischen im zweiten Jahr angewendet. Sie erweisen sich als nachhaltig stabilisierender Faktor für das Berichtswesen im Bereich der geschlossenen Fonds. Die wachsende Zahl fristgemäß vorgelegter Leistungsbilanzen bewirkt eine vereinheitlichte Darstellung der wichtigsten Kennzahlen.Ein Teil der Anbieter kann die Frist zur Abgabe der Leistungsbilanz nicht einhalten. Der am häufigsten genannte Grund hierfür sind verspätete Jahresabschlüsse für einzelne Fonds, die den Abschluss der gesamten Leistungsbilanz verzögern. Auch eine hohe Zahl von Fonds erschwert vor allem Neumitgliedern die pünktliche Abgabe der Bilanz in der vorgeschriebenen Form. Vereinzelt meldeten Anbieter darüber hinaus, dass Mehrbelastungen durch die Entwicklung von Restrukturierungs- und Sanierungskonzepten die pünktliche Abgabe der Leistungsbilanz verhindert hätten. Diese müssen seit zwei Jahren nach so genannten “Leitlinien und Grundsätzen” des Verbandes erstellt werden, um eine möglichst gute Vergleichbarkeit der erzielten Ergebnisse zu erreichen. Aus Sicht des VGF habe der entwickelte Standard zu einer Qualitätsverbesserung geführt.

Die eingereichten Leistungsbilanzen des Jahres 2008 sind im Internet unter www.leistungsbilanzportal.de abrufbar. (af)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

“Erfreulich hohes Niveau”: Softfair prüft BU-Tarife

Die Qualität der Berufsunfähigkeitsversicherungen ist weiter gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt das diesjährige BU-Leistungsrating von Softfair. Die Analysten haben nach eigenen Angaben 167 Tarife von 38 Anbietern auf den Prüfstand gestellt, gefiltert nach Berufsstatus.

mehr ...

Immobilien

Immobilien-Crowdinvesting: Vorerst keine Einschränkungen

Die Abgeordneten des Bundestags diskutierten vergangene Woche die Evaluation des Kleinanlegerschutzgesetzes und haben vorerst keine Einschränkungen vorgesehen. Somit können Crowdinvesting-Angebote für Immobilien weiter in der bestehenden Form durchgeführt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Folgen der Normalisierungs-Strategie der Fed

Die amerikanische Notenbank Fed ist aktuell dabei, ihre Strategie für eine “Normalisierung” ihrer Bilanz zu überdenken. Entzieht das dem US-Anleihenmarkt und dem Markt für globale risikobehaftete Aktiva das Fundament, fragt sich Gavyn Davies von Fulcrum AM.

mehr ...

Berater

Ertrags-Nießbrauch: Firmenanteile schenken, Gewinne behalten

Das Maklerunternehmen soll nach und nach an die nächste Generation übertragen werden, aber die generierten Gewinne sollen den Beschenkten noch nicht zufliessen? Die Lösung: Schenker können sich an den verschenkten Unternehmensanteilen einen Nießbrauch einräumen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

BU-Streitfälle vor Gericht: Wie stehen Ihre Chancen?

Wird ein Versicherungsnehmer berufsunfähig und verweigert sein Versicherer die Zahlung einer BU-Rente, landen diese Streitfälle nicht selten vor Gericht. In seiner aktuellen Ausgabe hat das Verbrauchermagazin Finanztest 143 BU-Urteile ausgewertet – worüber wurde am meisten gestritten?

mehr ...