Atlantic investiert in down under

Das Hamburger Emissionshaus Atlantic bietet ab Dezember über den Eigenkapitalfonds Atlantic Australien 1 die Beteiligung an einem Bürogebäude in Sydney an, das bis Januar 2032 an die University of New South Wales vermietet ist.

Das Opernhaus ist das Wahrzeichen von Sydney.
Das Opernhaus ist das Wahrzeichen von Sydney.

Das Objekt in der Nähe des Stadtzentrums wurde im Jahr 2005 fertiggestellt, verfügt über eine vermietbare Fläche von 10.685 Quadratmetern und wird als Seminar- und Verwaltungsgebäude genutzt. Mit 42.000 Studenten zählt die University of New South Wales zu den größten Bildungseinrichtungen Australiens und wird über staatliche Mittel sowie Studiengebühren finanziert. Die Jahresmiete beträgt nach Angaben des Initiators rund 2,9 Millionen Australischen Dollar, die jährlich um drei Prozent angehoben werde.

Anleger können sich ab einer Summe von 20.000 Australischen Dollar (rund 12.000 Euro) Euro zuzüglich fünf Prozent Agio an dem Fonds beteiligen. Sie sollen ab 2011 jährliche Ausschüttungen in Höhe von sieben Prozent ihrer Einlage über eine geplante Laufzeit von zehn Jahren erhalten. (af)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.