Buss Capital verdoppelt Emissionskapital statt Containerfonds zu schließen

Nur vier Wochen nach dem Vertriebsstart des Buss Global Containerfonds 7 Euro hat der Hamburger Initiator Buss Capital eigenen Angaben zufolge das gesteckte Ziel erreicht, 7,9 Millionen Euro bei den Anlegern einzusammeln. Statt den Fonds einfach zuschließen, hat sich das Initiator dazu entschlossen, das Kommanditkapital des Containerleasingfonds auf 16 Millionen Euro aufzustocken.

Nagel_Marc_11_Pressefoto1_2008

„Aufgrund der hohen Nachfrage ist das Platzierungsvolumen erreicht. Deshalb führen wir eine Kapitalerhöhung durch und erhöhen prospektgemäß das Emissionskapital des Fonds“, so Marc Nagel, Vertriebsgeschäftsführer Vertrieb bei Buss Capital.

Nagel sieht die Talsohle im Containermarkt durchschritten. Die aktuellen Quartalsberichte der großen, börsennotierten Containervermieter zeigten einen Aufschwung bei Nachfrage und Auslastung. Die ersten Depots seien bereits leer und benötigten Containernachschub.

Das Fondskonzept erlaubt eine Aufstockung des Emissionskapitals auf 30 Millionen Euro. Eine erneute Verdoppelung wäre also noch einmal möglich – wenn auch nur knapp. (af)

Foto: Buss Capital

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.