Hesse Newman stellt Weichen für Solarfonds

Der Hamburger Initiator Hesse Newman Capital will im Markt für Solarfonds angreifen. Das Unternehmen hat eine Kooperation mit dem Branchen-Spezialisten Alpine-Energie vereinbart und will sich als Finanzier von Projektentwicklungen in diesem Segment positionieren.

solarfondshessenewmanDen Investitionsfokus für eigene Projekte richten die Hanseaten auf Photovoltaik-Anlagen in Italien, Spanien und Deutschland. Dabei soll Alpine-Energie als Projektentwickler und Generalunternehmer die Errichtung und Inbetriebnahme der Solarkraftwerke sichern. Hesse Newman Capital arrangiert die Finanzierung aus Fremd- und Eigenkapital, so das Emissionshaus.

Neben dem Ankauf schlüsselfertiger Anlagen wollen die Hanseaten mit der Zusammenarbeit ihren Kreis potenzieller Geschäftspartner im Bereich der regenerativen Energien erweitern. Künftig sollen Projektentwickler in Hesse Newman Capital einen Ansprechpartner finden, der eine Gesamtlösung inklusive Endfinanzierung anbieten kann.

„Die Assetklasse Erneuerbare Energien gehört zu den stärksten Wachstumssegmenten im Bereich der geschlossenen Fonds“, erklärt Hesse-Newman-Vorstand Marc Drießen. Der erste Solarfonds soll nach jetzigem Planungsstand im ersten Halbjahr 2010 an den Start gehen, so das Unternehmen gegenüber cash-online. (hb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.