Lloyd Fonds verkauft fast zwei Drittel über freie Vermittler

Der Hamburger Initiator Lloyd Fonds hat eigenen Angaben zufolge in 2008 rund 64 Prozent der Produktplatzierungen über freie Vertriebe und Vertriebspools realisiert. 36 Prozent des Vertriebs sei über institutionelle Partner wie Banken und Sparkassen gelaufen, so das Unternehmen.

Lloyd Fonds will auch in 2009 seinen freien und institutionellen Vertriebspartnern den Rücken stärken. So kündigt der Initiator den Ausbau der Sales Academy mit Kundenveranstaltungen und -schulungen an. Zudem sei der Vertrieb regional strukturiert worden, wovon sich Lloyd Fonds eine größere Nähe zu seinen Partnern und deren Kunden erhoffe.

?Wir freuen uns, dass wir den Anteil freier Vertriebe in den letzten Jahren kontinuierlich ausgebaut haben?, so Dr. Torsten Teichert, Vorstandsvorsitzender von Lloyd Fonds. Allerdings strebe das Unternehmen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen dem freien und institutionellen Vertrieb an. ?Auf einem Bein steht man schlecht. Die Banken werden auch in diesem Jahr beim Vertrieb von geschlossenen Fonds eine wichtige Rolle spielen?, so Teichert. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.