Pflegeheimfonds: HGA und Colonia mit vorzeitiger Exit-Option

HGA Capital, der Initiator der HSH Nordbank, und die Kölner Immobiliengesellschaft Colonia Real Estate bieten Anlegern des gemeinsam aufgelegten Pflegeheimfonds „HGA/Colonia Care Concept I“ ab sofort die Möglichkeit, vor Ende der 18-jährigen Laufzeit auszusteigen.

Das Hamburger Emissionshaus teilt mit, Anteile bereits nach sieben oder zwölf Jahren zurückzukaufen. Dabei werde den verbleibenden Kommanditisten der Fondsgesellschaft ein Vorkaufsrecht eingeräumt. Die Flexibilisierung der Laufzeit soll in Kürze über ein Optionsangebot fixiert werden.

Angedacht ist laut HGA zudem, eine Verkaufsoption für Härtefälle zu integrieren, die Investoren in persönlichen Notsituationen zugestanden werden soll.

Darüber hinaus biete der Fonds seinen Gesellschaftern künftig das Recht, bei den Pflegeheimbetreibern einen Antrag auf Vorzugsbelegung zu stellen. Zeichner und deren Familienangehörige sollen so die Möglichkeit bekommen, sich auf Wunsch bei vier von fünf der Pflegeheim-Betreiber bevorzugt in der Warteliste für Heimplätze einzuschreiben. Das Angebot gelte nicht nur für die konkreten Objekte der Fondsgesellschaft, sondern bundesweit für alle Einrichtungen der entsprechenden Betreibergesellschaften.

Der im August 2008 gestartete Fonds investiert in ein Portfolio aus sechs Pflegeheimen an verschiedenen Standorten in Deutschland. Das Fondsvolumen beläuft sich auf 75 Millionen Euro, davon 36 Millionen Euro Eigenkapital.

Vor Kurzem hat bereits der auf Flugzeugbeteiligungen spezialisierte Fondsanbieter Doric Asset Finance mit einer optionalen Laufzeitverkürzung aufgewartet (cash-online berichtete hier). (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.