Alfred Wieder AG im ersten Quartal platzierungsstark

Die Alfred Wieder AG, exklusive Vertriebsgesellschaft der MIG-Fonds, hat im ersten Quartal 2010 mit einem Platzierungsvolumen von insgesamt 26 Millionen Euro ein Ergebnis erzielt, das 30 Prozent höher liegt als erwartet. Die Platzierungserwartungen an die Venture-Capital-Direktbeteiligungen für das Gesamtjahr 2010 wurden mit 160 Millionen Euro Eigenkapital entsprechend nach oben korrigiert.

Dr. Matthias Hallweger
Dr. Matthias Hallweger, Alfred Wieder AG

Nach Unternehmensangaben konnte dieses Ergebnis trotz der wirtschaftlich schlechten Stimmung, den Turbulenzen an den Finanzmärkten und der allgemeinen Platzierungsschwäche im Gesamtsegment Private Equity erzielt werden. Laut Alfred Wieder AG konnte der MIG-Fonds 8 unter Ausnutzung einer Überzeichnungsreserve vollständig platziert werden. Zudem konnte der Fonds 9 mit einem Volumen von 60 Millionen Euro voll platziert werden. Die Überzeichnungsreserve wurde ebenso geöffnet wie der neue Fonds 11 in die Platzierung startete.

Die Gründe für den Platzierungserfolg sieht Dr. Matthias Hallweger, Vorstand der Alfred Wieder AG, in erster Linie darin, dass man „ausschließlich auf zukunftsträchtige Branchen setzt und nur sorgsam ausgewählte Unternehmen mit einem hohen Innovationsgrad finanziert“. Darauf vertrauten die Anleger. Die Auswahl der Zielunternehmen obliegt der MIG Verwaltungs AG.

Bereits 2009 sei für den Spezialvertrieb überaus erfolgreich verlaufen. Der Marktanteil sei über alle Anlageklassen hinweg gestärkt worden. Mit einem eingeworbenen Eigenkapital von über 100 Millionen Euro liegen die von der HMW Emissionshaus AG konzipierten MIG-Fonds laut Cash.-Erhebung (siehe Special Geschlossene Fonds 01/2010) auf Rang 15 der Emissionshäuser in Deutschland. In Österreich konnte die Stellung als Marktführer eigenen Angaben zufolge weiter ausgebaut werden.

Ein Interview mit Dr. Matthias Hallweger über den Vetrieb von Venture-Capital-Fonds und das Potenzial von Direktinvestments lesen Sie in der Ausgabe 06/2010, die am 20. Mai 2010 am Kiosk erscheint. (te)

Foto: Alfred Wieder AG

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.