Buss Capital: Containerfonds 8 geht in den Vertrieb

Der Hamburger Initiator Buss Capital bietet mit dem Buss Global Containerfonds 8 die Beteiligung an einer breit gestreuten Containerflotte mit mehr als 200 Mietern. Die Offerte geht wie das Vorgängermodell als währungsgesicherter Euro-Fonds an den Start.

Containerhandling_Reiherdamm_5197Der insgesamt fünfzehnte Buss-Containerfonds hat seinen Betriebssitz in Singapur. Der Stadtstaat unterhält den weltweit größten Containerhafen und ist gleichzeitig eines der größten weltweiten Schifffahrts- und Logistikzentren. Der Fonds soll seine steuerlichen Ergebnisse von dort beziehen und das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Deutschland und Singapur nutzen.

Das Portfolio besteht Buss Capital zufolge aus etwa 38.000 Containern. Davon sollen etwa 76 Prozent auf Standardcontainer entfallen, 15 Prozent auf Kühlcontainer sowie etwa neun Prozent auf Spezialcontainern und Trailer jeweils unterschiedlichen Alters.

Insgesamt will der Initiator zehn Millionen Euro Emissionskapital einsammeln. Die Summe kann bei entsprechender Nachfrage bis auf 30 Millionen Euro aufgestockt werden. Die Laufzeit beträgt 5,5 Jahre und die Mindestbeteiligung 15.000 Euro. Der prognostizierte Rückfluss nach Steuern soll bei 126 Prozent der Einlage liegen und die jährlichen Auszahlungen bei anfänglich 6,25 Prozent. (hb)

Foto: Buss Capital

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.