Anzeige
14. Oktober 2010, 13:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DWS Access bringt zweiten Wohnimmobilienfonds

DWS Finanz Service, Initiator geschlossener Fonds aus dem Hause Deutsche Bank, hat mit dem DWS Access Wohnen 2 – wie gegenüber Cash.Online bereits angekündigt – den Nachfolger zum erfolgreich platzierten ersten geschlossenen Wohnimmobilienfonds in den Vertrieb geschickt.

Schicker-altbau-127x150 in DWS Access bringt zweiten WohnimmobilienfondsDer DWS Access Wohnen 2 investiert wie sein Vorgänger in ein breit diversifiziertes Wohnungsportfolio in deutschen Ballungsgebieten. Etwa 75 Prozent des Portfolios sollen nach Angaben der DWS in einer Objektgesellschaft dauerhaft zur Erzielung von Mieteinnahmen gehalten werden, circa 25 Prozent sind für den kleinteiligen Wohnungsverkauf mit anschließenden teilweisen Reinvestitionen vorgesehen und werden in einer zweiten Objektgesellschaft gehalten. Die Fondsgesellschaft wird wiederum Anteile an diesen beiden Objektgesellschaften halten. Das Asset Management und die Privatisierung übernimmt wie schon beim Vorgängerfonds die zur österreichischen Conwert gehörende Alt + Kelber Immobiliengruppe. Die bundesweit aufgestellten Schwaben sind während der gesamten Laufzeit des Fonds für die Identifikation, die Prüfung und den Ankauf von Objekten sowie für die Bestandsentwicklung, Mietverwaltung und die Veräußerung der Immobilien verantwortlich.

Das Startportfolio des als Teilblindpool konzipierten Fonds besteht aus 19 Bestandsimmobilien in neun deutschen Städten mit einer Gesamtmietfläche von 31.900 Quadratmetern bei derzeit 451 Miteinheiten. Der Leerstand betrug beim Ankauf der Immobilien rund sechs Prozent.

Die Marktlage schätzt Dr. Hermann Wüstefeld, Leiter Closed End Fund Production bei der DWS weiterhin als günstig ein: “Demografie und Bautätigkeit bestimmen den Markt mehr als alles andere. In Deutschland steigt die Zahl der Haushalte, und es wird wenig gebaut. Der Trend sollte in den Städten weiter anhalten.”

Das geplante Fondsvolumen des DWS Access Wohnen 2 beträgt 120 Millionen Euro, davon die Hälfte Eigenkapital. Anleger können sich ab einer Mindestsumme 10.000 Euro, zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. 2012 sollen 6,25 Prozent des Beteiligungskapitals vor Steuern ausgeschüttet werden. Bis 2020 steigt die prognostizierte Ausschüttung auf sieben Prozent. Anleger des Fonds erzielen Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung sowie der Veräußerung von Eigentumswohnungen.

Bereits wenige Tage nach dem offiziellen Vertriebsstart konnte Unternehmensangaben zufolge das Mindestvolumen von 20 Millionen Euro eingeworben werden. Damit laufe die Platzierung deutlich schneller an als noch beim Vorgängerfonds, so ein Sprecher des Emissionshauses. (te)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Ersatzteile: GDV sieht “monopolartige” Strukuren

Bemerkenswerte Preisentwicklung bei Kfz-Ersatzteilen: So sind etwa Rückleuchten, Motorhauben und Windschutzscheiben in den letzten zwölf Monaten erneut deutlich teurer geworden. Von August 2017 bis August 2018 im Schnitt um vier Prozent, Scheinwerfer sogar um sieben Prozent. Das geht aus einer GDV-Auswertung der Schadenkalkulations-Datenbank Audatex hervor.

mehr ...

Immobilien

Energieeffizientes Bauen zahlt sich nicht immer aus

Energieeffizientes Bauen entlastet den Geldbeutel privater Bauherren – was Politik und Hersteller häufig versprechen, trifft in der Praxis nicht immer zu. Die Verbraucherschutzorganisation nennt Tipps, damit sich Energiemaßnahmen wirklich lohnen.

mehr ...

Investmentfonds

So behalten Sie den Überblick über ihr Depot

Chaos im Depot, einseitige Anlagestrategie oder noch gar kein Depot? Wer sein Depot aufräumen oder neu aufbauen will, muss wissen wie. Dafür hat Stiftung Warentest eine Anleitung in vier Schritten erstellt und eine Übersicht über 18.000 Fonds und ETFs.

mehr ...

Berater

Keine Angst trotz Provisionsdeckel

Das nennt man wohl ein Remis: 47,2 Prozent der Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) gehen davon aus, dass die Auswirkungen eines Provisionsdeckels sie kaum treffen würde. Dagegen erwarten 30,3 Prozent spürbare Auswirkungen, für 22,5 Prozent wäre es hart oder sehr hart. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Verbands.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Spezial-AIF von d.i.i.

Die d.i.i. Investment GmbH hat mit dem “d.i.i. 10” einen weiteren geschlossenen Immobilien-Spezial-AIF aufgelegt. Der neue Fonds richtet sich an Family Offices, vermögende private Investoren und Stiftungen.

mehr ...

Recht

Mietrecht: Was da ist, muss bleiben

Sind bei der Besichtigung einer Mietwohnung noch Gegenstände oder Einbauten des bereits ausgezogenen Vormieters vorhanden, kann der neue Mieter verlangen, dass diese auch bleiben. Macht der Vermieter den Mieter nicht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ein Gegenstand nicht zur Wohnungsausstattung gehört, schließt ihn der Mietvertrag automatisch mit ein. So entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Amtsgericht Nürnberg hinsichtlich einer vom Vormieter zurückgelassenen Markise.

mehr ...