DZAG: Zahl der Zweitmarkt-Transaktionen steigt, Durchschnittskurse legen zu

Angaben der Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) zufolge wurden im Juli mit 188 öffentlichen Handelsabschlüssen über Schiffsbeteiligungen und einem Gesamtvolumen von nominal 6,36 Millionen Euro  rund 20 Transaktionen mehr getätigt als im Vormonat. Im Immobiliensegment stieg die Zahl im gleichen Zeitraum von 156 auf 192 Abschlüsse.

DZAG_onlineDer Durchschnittskurs aller gehandelten Immobilienbeteiligungen erhöhte sich binnen Monatsfrist um 2,39 Prozent auf 66,64 Prozent. Spitzenreiter mit einem Wert von 520 Prozent war der Deutsche Grundbesitz-Anlagefonds 6 aus dem Hause RREEF, der in das Olympia-Einkaufszentrum in München investiert ist. Der Fonds sei seit dem Jahr 2008 sieben Mal gehandelt worden und habe mit aufsteigender Tendenz Kurse zwischen 260 und 468 Prozent erzielt. Lediglich fünf Prozent der Zeichnungssumme erzielte ein ehemaliger Anleger des DGA Fonds Nr. 19 für seine Beteiligung.

Der durchschnittliche Kurs aller Transaktionen im Schiffssegment lag mit 61,99 Prozent um 5,42 Prozentpunkte über dem Mittel des Monats Juni. Das Fondsranking im Juli führt mit einem Kurs von 110 Prozent das 5.762 TEU-Containerschiff MS „E.R. Amsterdam“ der Gesellschaft Nordcapital an. Der im Jahr 2000 in Fahrt gesetzte Frachter sei bereits vollständig entschuldet und weist mit gut 15 Jahren noch eine vergleichsweise lange Restlaufzeit auf. „Eine marktüberdurchschnittliche Charter von derzeit rund 37.000 US-Dollar pro Tag lässt jährliche Ausschüttungen von mindestens zehn Prozent erwarten“, prognostiziert DZAG-Vorstand Björn Meschkat.

Auch der hauseigene „Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff (DZX)“ verbesserte sich gegenüber dem Vormonat um 22,79 Zähler auf 843,55 Punkte am 30. Juli 2010.  (af)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.