Anzeige
26. November 2010, 10:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Enrexa Capital Investors startet mit Italo-Solarfonds

Das neu gegründete Hamburger Emissionshaus Enrexa Capital Investors will geschlossene Beteiligungen im Bereich der Erneuerbaren Energien initiieren. Das Erstlingswerk soll in italienische Solaranlagen investieren. Die Prospektunterlagen wurden aktuell zur Gestattung bei der Bafin eingereicht. 

Enrexa Wreth-127x150 in Enrexa Capital Investors startet mit Italo-Solarfonds

André Wreth, Enrexa Capital Investors

Geschäftsführender Gesellschafter von Enrexa Capital Investors ist André Wreth , der zuletzt im Vertrieb und Produktmanagement bei Trend Capital tätig war. Mitgesellschafter Alexander Karg – ebenfalls vormals in Diensten von Trend Capital – wird für den Vertrieb verantwortlich zeichnen. Dritter im Bunde der Gesellschafter ist der grenzübergreifend tätige Wirtschaftsjurist Dr. Christian Brause, der unter anderem maßgeblich an der Prospektierung beteiligt war.

Besonderheit: In den Enrexa-Premierenfonds Azzuro Uno legen die Gesellschafter selbst eine Viertelmillion Euro an. Das Blind-Pool-Konzept sieht vor, in mehrere Fotovoltaikparks in Italien zu investieren, die einen “ready to build”-Status haben. Das Fondsvolumen soll 54 Millionen Euro, das von Anlegern einzuwerbende Eigenkapital rund 16 Millionen Euro betragen (rund 21 Prozent EK-Anteil). Eine Beteiligung wird ab 10.000 Euro inklusive drei Prozent Agio möglich sein.

Dadurch, dass in Italien bereits heute feststeht, in welchen Schritten die Einspeisevergütungen für Solarstrom innerhalb der kommenden beiden Jahre gesenkt werden, ist zügiges Handeln geboten. Der Investitionsplan sieht vor, von den insgesamt angestrebten 15 Megawatt Anlagenleistung vier noch bis Ende August 2011 und die verbleibenden elf dann bis Ende 2011 zu installieren.

Für den ersten Fonds-Wurf hat sich Enrexa die Zusammenarbeit mit externen Partner gesichert. Generalunternehmer ist Alpine-Energie Deutschland mit Sitz in Bieberach. Für den Bereich der Finanzierung haben die Hamburger sich Pressburg Partners mit Sitz in Bratislava als Berater gewonnen.

Das Emissionshaus will in seinem Fonds eigenen Aussagen zufolge zudem einen Schwerpunkt auf Transparenz, Kosteneffizienz und Anlegerschutz legen. Das soll sich laut Wreth “bereits in der Prospektierung widerspiegeln”. Mehrere Vertriebe hätten bereits ihr Vermarktungsinteresse bekundet. Nach erfolgter Bafin-Gestattung soll der Vertrieb des Azzuro Uno voraussichtlich im Januar starten.

Neben Solarfonds plant Enrexa Capital Investors auch Beteiligungen in den Bereichen Wasser und Wind (Offshore-Anlagen). (te)

Foto: Enrexa

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

George Soros überträgt Großteil seines Vermögens an eigene Stiftung

Der Finanzinvestor George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seine Stiftung Open Society übertragen, die damit zur zweitgrößten Stiftung in den USA wurde. Nur die Bill & Melinda Gates Foundation verfügt noch über mehr Kapital.

mehr ...

Berater

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...