Anzeige
11. Oktober 2010, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbörse Deutschland übertrifft Handelsumsatz aus 2008

Der Hamburger Zweitmarktteilnehmer Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler hat eigenen Angaben zufolge zum Ende des dritten Quartals 2010 den Handelsumsatz des Gesamtjahres 2008 übertroffen: Mehr als 2.000 Fondsanteile mit einem Volumen von rund 110 Millionen Euro wechselten den Besitzer.

Gadeberg-103x150 in Fondsbörse Deutschland übertrifft Handelsumsatz aus 2008

„Dieses dritte Quartal ist das bislang stärkste Quartal, das wir am Zweitmarkt je hatten. Mit rund 24 Millionen Euro konnte der Handelsumsatz aus August noch einmal übertroffen werden“, sagt Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse

Bei der Umsatzverteilung über die Fondsbranchen bleibt jedoch alles beim Alten: Rund 18,3 Millionen Euro entfallen auf Immobilienfonds, 4,5 Millionen Euro auf Schiffsbeteiligungen und 800.000 Euro auf die sonstigen Fonds, teilt das Handelshaus mit.

Allerdings seien die Durchschnittskurse im September 2010 im Vergleich zu den vorangangenen Monaten gesunken. So wurden zwar mit 334 bedeutend mehr Anteile als in den Vormonaten gehandelt, jedoch sei gerade die Qualität der großen Anteile nicht sehr gut gewesen, so das Handelshaus. „Der Gesamtdurchschnittskurs hängt immer davon ab, wie gut die Fonds sind, die wir gerade im Angebot haben“, so Gadeberg. „So können einige wenige Anteile mit großem Volumen, aber niedrigem Kurs den gesamten Durchschnittskurs automatisch nach unten drücken. Dies war im September der Fall. Es besteht jedoch kein Grund zur Sorge, denn rechnet man diese großen Anteile heraus, ist der Durchschnittskurs nur leicht unter dem des Vormonats.“

Nach wie vor dominierten die privaten Käufer die Handelsaktivitäten auf der Plattform: Durchschnittlich 80 Prozent aller Käufe – bezogen auf die Anzahl der Vermittlungen – an der Fondsbörse Deutschland werden derzeit von privaten Käufern getätigt, die Angebote aller Fondssparten nutzen. Das sind etwa doppelt so viele wie noch vor eineinhalb Jahren. (af)

Foto: Ann-Katrin Rohse für Cash.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...