16. November 2010, 15:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Grüne Beteiligungen legen weiter zu

Nachhaltige-investments- Ko-investments in Grüne Beteiligungen legen weiter zu

Der Nachhaltigkeitstrend im Beteiligungsmarkt hält an: Dem Info-Portal Greenvalue zufolge ist das Investitionsvolumen aktuell angebotener geschlossener Fonds und festverzinslicher Wertpapiere inzwischen auf knapp 3,5 Milliarden Euro geklettert.

Der Markt für grüne Beteiligungen setzt sein rasantes Wachstum damit weiter fort. Erst Mitte des Jahres war beim Investitionsvolumen die Drei-Milliarden-Euro-Marke geknackt worden.

Der Greenvalue-Marktübersicht nach befinden sich derzeit 79 Beteiligungen in der Platzierung. Bei zwei Dritteln der Angebote handelt es sich um geschlossene Fonds (siehe Grafik). Deren Kapital fließt zu 79 Prozent in Solarparks im In- und Ausland. 27 der 36 Solarfonds weisen Laufzeiten zwischen 19 beziehungsweise 20 und 25 Jahren auf. Neun Solarfonds sind mit Fondslaufzeiten zwischen vier bis zehn Jahren konzipiert, Verkaufsszenario zum Laufzeitende inklusive.

Die Mittel festverzinslicher Wertpapiere wie Genussrechte oder Anleihen finanzieren zu über 80 Prozent den Ausbau von Windenergie. Die Gelder fließen dabei entweder in Windparks, die durch Stromerzeugung laufende Erträge generieren. Oder sie finanzieren den Geschäftszweck des jeweiligen Emittenten, beispielsweise die Entwicklung von neuen On- oder Offshore-Windenergieprojekten.

“Auffallend ist, dass festverzinsliche Wertpapiere immer häufiger emittiert werden. Ihr Anteil hat im November 2008 etwa 20 Prozent aller grünen Beteiligungen ausgemacht. Heute beträgt ihr Anteil ein Drittel der in Platzierung befindlichen geschlossenen Fonds und festverzinslichen Wertpapiere”, sagt Greenvalue-Geschäftsführer Daniel Kellermann. (hb)

Greenvalue Marktuebersicht Ee Beteiligungen in Grüne Beteiligungen legen weiter zu

Foto: Shutterstock; Grafik: Greenvalue.de

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Wildunfall im Winter – Kfz-Versicherung zahlt nicht immer

Die Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung enorm. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen, weist die Verbraucherorganisation Geld und Verbraucher e.V. (GVI) hin.

mehr ...

Immobilien

Unsichtbaren Wohnraum nutzen

In deutschen Metropolen sind viele ältere Bestandswohnungen zu groß, denn die Bevölkerung wird vor allem in Großstädten immer mehr zur Single-Gesellschaft. Es werden daher mehr kleinere Apartments statt großzügig geschnittener Wohnungen benötigt. Doch anstatt die Flächeneffizienz im Bestand zu verbessern, wird sie aktiv verhindert. Schuld daran ist unter anderem die verstärkte Ausweisung von Milieuschutzgebieten.

mehr ...

Investmentfonds

Quirin Privatbank baut Drittvertrieb auf

Die Quirin Privatbank nutzt ab sofort auch den Drittvertrieb, um neue Kunden zu gewinnen. Bundesweit möchte das Institut Kooperationspartner wie unabhängige Makler und Finanzanlagenvermittler für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gewinnen. Verantwortet wird der Drittvertrieb von Hartmut Herzog, CEFA.

mehr ...

Berater

Talentförderung ist Chefsache

Nachwuchskräfte, die derzeit ein Praktikum absolvieren, erwarten kommunikationsstarke Führungskräfte. In der Praxis erleben sie aber oft das Gegenteil. Das ist ein Ergebnis des „Future Talents Report“, für den die Unternehmensberatung CLEVIS Consult 7.664 Talente befragte, die ein Praktikum absolvierten oder als Werkstudenten arbeiteten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Steuerfalle Verkauf von Unternehmensanteilen

Bei der Veräußerung von Anteilen an einer Personengesellschaft können dafür fällige Steuern den Ertrag deutlich schmälern. Eigner von Geschäftsanteilen sollten einen Verkauf sorgfältig vorbereiten und zwei aktuelle BFH-Urteile kennen.

mehr ...

Recht

Wie Angehörige von Rückforderungen der Sozialhilfe für Pflegekosten befreit werden

Haben Pflegezusatzversicherungen als Vermögensschutzpolicen ausgedient? Eine Analyse von Dr. Johannes Fiala und Diplom-Mathematiker Peter A. Schramm.

mehr ...