29. Juli 2010, 13:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hannover Leasing: “Bei der A380 fehlt es an Erfahrung”

Das Emissionshaus Hannover Leasing hat jetzt auch ein Passagierflugzeug des Typs Airbus A380 in seiner Flotte. Geschäftsführer Andreas Ahlmann erläutert, wie das Fondskonzept die mit dem Riesenjet verbundenen Risiken minimieren soll.

Ahlmann-hannover-leasing in Hannover Leasing: Bei der A380 fehlt es an Erfahrung

Andreas Ahlmann im Cash.-Interview

Cash.: Hannover Leasing hat in der Vergangenheit vornehmlich kleinere Mittelstreckenflugzeuge der A320-Familie in der alten Finanzierungsleasing-Struktur angeboten. Melden Sie sich aufgrund des höheren ­Pres­tiges mit dem Großraumflieger A380 nach einer Emissionspause von zwei Jahren im Operate-Leasing-Gewand zurück?

Ahlmann: Nein, wir reagieren damit auf die große Nachfrage auf Seiten unserer Anleger. Die kleineren Modelle haben unbestreitbare Vorteile, einer davon ist die höhere Fungibilität. Wenn der Erst-Leasingvertrag ausläuft, lassen sich die Mittel­streckenmaschinen mit vergleichsweise geringem Aufwand für einen erheblich größeren Nutzerkreis umrüsten, ohne dass dafür neues Fremdkapital aufgenommen werden muss. Bei der A380 fehlt es sowohl hinsichtlich der tatsächlich anfallenden Unterhaltskosten als auch des Weitervermarktungsaufwands an Erfahrung. Ein zukünftiger Nutzerkreis ist heute noch nicht absehbar. Wahrscheinlich ist jedoch, dass als Anschlussmieter jedenfalls nicht die Premium-Gesellschaften in Frage kommen, die derzeit zu den Leasingnehmern gehören, sondern vielmehr weniger liquide Airlines ihr Interesse bekunden werden. Für die Anleger unseres Fonds haben wir einen Weg gefunden, dieses Anschlussvermietungsrisiko „herauszustrukturieren“.

Cash.: Wie sieht dieser Weg aus?

Ahlmann: Unsere A380 ist in den kommenden zehn Jahren an Singapore Airlines verleast. Im Anschluss besteht eine einmalige Verlängerungsoption für weitere fünf Jahre auf Basis der dann herrschenden Marktrate, die gutachterlich prognostiziert wurde und Grundlage der Ergebniskalkulation des Fonds ist. Sollte die Fluglinie die Option nicht ziehen, hat sie sich vertraglich dazu verpflichtet, einen neuen Leasinggeber zu stellen. Unabhängig davon sichert Singapore Airlines für den fünfjährigen Optionszeitraum in jedem Fall eine Mindestmiete in Höhe von monatlich 882.000 US-Dollar zu. Somit weist das Fondskonzept eine gesicherte Vermietung des Flugzeugs über die gesamte Fondslaufzeit auf. Die vollständige Entschuldung wird bereits nach 12,5 Jahren erreicht und die Kapitalrückführung der Investoren ist gesichert.

Seite 2: Wie tief musste Hannover Leasing in die Tasche greifen?

Weiter lesen: 1 2

1 Kommentar

  1. Meine Erfahrung mit Hannover Leasing ( 3 Beteiligungen) sind ernüchternd. Die Versprechungen wurden nicht erfüllt. Es gab und gibt eine Fülle von Ärger. Nachfragen werden nicht beantwortet. Telephonischer Rückruf zugesichert aber nicht getätigt. Meine Empfehlung Finger weg von dieser Gesellschaft

    J. Pfeil

    Kommentar von Joachim Pfeil — 30. November 2011 @ 16:40

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...