1. Juni 2010, 11:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hansa Treuhand zieht (Leistungs-)Bilanz aus 2009

Der Hamburger Initiator Hansa Treuhand hat sich nach Einschätzung der Unternehmensführung im schwierigen Geschäftsjahr 2009 wacker geschlagen. Die durchschnittlichen Ausschüttungen sind allerdings erheblich gesunken.

Hermann-ebel-hansa-treuhand-145x150 in Hansa Treuhand zieht (Leistungs-)Bilanz aus 2009

Hermann Ebel, Hansa Treuhand

Die durchschnittlichen Ausschüttungen an die Kommanditisten seien mit rund 1,8 Prozent zwar deutlich niedriger ausgefallen als im Vorjahr (neun Prozent), dennoch hätten zehn Schiffsfonds aufgrund guter Altverträge Ausschüttungen in Höhe von rund 21,1 Millionen Euro (2008: 104,1 Millionen Euro) an die Gesellschafter geleistet.

In dem Jahr der Wirtschafts- und Finanzkrise, in dem die Charterraten um bis zu 80 Prozent eingebrochen sind und im Dezember 2009 bis zu 580 Containerschiffe aufgelegen hätten, könne das als befriedigendes Ergebnis angesehen werden, so die Vorstände Hermann Ebel und Sönke Fanslow, deren Leistungsbilanz des Jahres 2008 vom Hamburger DFI mit dem Urteil „ausgezeichnet“ bedacht wurde.

Insgesamt habe die Unternehmensgruppe im Berichtszeitraum Tilgungen in Höhe von rund 57 Millionen Euro (rund 40 Millionen Euro) an die finanzierenden Banken geleistet. Bei fünf Schiffen waren auch in 2009 weitere Sondertilgungen möglich. Die Voraustilgungen der Flotte beliefen sich zum Jahresende 2009 auf durchschnittlich rund ein Jahr was deutlich über dem Branchendurchschnitt läge.

Die fondsfinanzierte, im Einsatz befindliche Hansa-Treuhand-Flotte setzt sich nach Angaben des Emissionshauses aus 63 Containerschiffen, sechs Tankern und vier Kühlschiffen zusammen. Bis zum Leistungsbilanzstichtag am 31.12.2009 hat die Unternehmensgruppe 101 Schiffe mit einem Investitionsvolumen von rund 3,77 Milliarden Euro und einem Eigenkapitalvolumen von 1,7 Milliarden Euro realisiert. 28 Schiffe seien bereits wieder verkauft. Allerdings erwartet der Initiator bis zum Jahr 2013 acht weitere Containerschiffe, die derzeit auf chinesischen Werften gebaut werden. Daneben hat der Initiator seine Ankündigung bekräftigt, im Spätsommer den Sanierungsfonds „HT-Schiff Invest plus“, mit einem Eigenkapitalvolumen von 20 Millionen aufzulegen. Trotz der Erholungstendenzen auf den Containermärkten rechnet Hansa Treuhand damit, dass erst im Jahresverlauf 2011 die Charterraten generell die Zinsen abdecken und ab 2012 auch wieder Tilgungen und teilweise Ausschüttungen verdient werden können.

Zu dem Geschäftsfeld mit Private Equity-Fonds kündigt Fanslow die Schließung der seit Juli 2009 im Vertrieb befindlichen Offerte Private Equity Partners 2 zum 13. Juli 2010 an.

Die im Dezember 2009 gestartete Platzierungsphase des Flugzeugfonds Sky Cloud-A380,  der gemeinsam mit dem Offenbacher Initiator Doric Asset Finance konzipiert wurde, halte noch an. Leasingnehmer des Flugzeugs vom Typ Airbus A380 ist die Fluglinie Emirates. (af)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...