9. Juni 2010, 11:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LHI vermeldet Vertriebsstart von Core-Immobilienfonds mit Büroobjekt in Wien

Der Pullacher Initiator LHI Leasing (LHI) bietet die Beteiligung an einem Bürogebäude im 10. Wiener Bezirk an, das im Jahr 2008 fertig gestellt wurde und in den kommenden 15 Jahren dem internationalen Elektronikartikelhersteller Canon als Europa-Zentrale dienen soll.

LHI-127x150 in LHI vermeldet Vertriebsstart von Core-Immobilienfonds mit Büroobjekt in Wien

Die Büroimmobilie verfügt auf fünf Stockwerken über eine Gesamtmietfläche von rund 5.600 Quadratmetern sowie 50 Innen- und 82 Außenstellplätze. Die Canon Austria GmbH, ein Tochterunternehmen des weltgrößten  Herstellers von Digitalkameras, Kopierern, Scannern, Druckern und Faxgeräten, hat neben einer Mietvertragslaufzeit von 15 Jahren auch einer jährlichen Anpassung des Mietzinses um drei Prozent zugestimmt.

Den Einkaufsfaktor für das Objekt gibt LHI mit dem 15,2-fachen der anfänglichen Jahresnettomiete an. Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds in Höhe von 16,7 Millionen Euro soll zu rund 56 Prozent über Eigenkapital nebst Agio finanziert werden. LHI ermöglicht  Anlegern den Fondsbeitritt ab 10.000 Euro zuzüglich fünf Prozent Agio.

Knapp sieben Millionen wurden bei der M.M. Warburg & Co. Hypothekenbank mit einer Laufzeit von zehn Jahren zu einem Zinssatz von 4,52 Prozent pro Jahr aufgenommen. Während dieser Frist sollen rund zehn Prozent des Darlehens getilgt. Für die Anschlussfinanzierung kalkulieren die Pullacher mit einem Zinssatz von fünf Prozent kalkuliert.

Hinsichtlich der Ausschüttungen prognostiziert LHI anfänglich 5,75 Prozent der Einlage pro Jahr, die während der geplanten Fondslaufzeit bis Ende 2024 auf sieben Prozent per annum steigen sollen. Auf Basis eines angenommenen Verkaufsfaktors vom 12-fachen der Jahresmiete kalkulieren die LHI-Fondskonzeptionäre mit einem Gesamtmittelrückfluss von knapp 191 Prozent der Nominalbeteiligung.

Wie das Emissionshaus ferner mitteilt, sind die Mieteinkünfte aufgrund des bestehenden Doppelbesteuerungsabkommens ausschließlich in Österreich steuerpflichtig, in Deutschland unterliegen sie auch nicht dem Progressionsvorbehalt. In Österreich profitiere der Anleger darüber hinaus von einem jährlichen einkommensteuerlichen Grundfreibetrag in Höhe von derzeit 2.000 Euro. Für Zeichner mit einer Beteiligungssumme von bis zu 25.000 Euro, die diesen Freibetrag noch nicht mit anderen österreichischen Einkünften ausgeschöpft haben, fiele keine Steuerbelastung an, so der Initiator.

Den Vertrieb der Offerte übernimmt exklusiv die zum Stuttgarter LBBW-Konzern gehörende Vertriebsgesellschaft BW Equity. (af)

Foto: LHI Leasing

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...