Oltmann Gruppe kündigt Mehrzweckfrachter-Fonds an

Die Oltmann Gruppe, Leer, startet in Kürze den Vertrieb ihres 222. Beteiligungsangebotes. Anleger können sich an dem Multipurpose-Schiff MS „Bentumersiel“ beteiligen, das aufgrund seiner großen Ladeluke auch für den Transport von bis zu 88 Meter langen Offshore-Windflügeln geeignet ist.

Das Foto zeigt einen Mehrzweckfrachter, der mit der MS "Bentumersiel" vergleichbar ist.
Das Foto zeigt einen Mehrzweckfrachter, der mit der MS "Bentumersiel" vergleichbar ist.

Der Mehrzweckfrachter soll über eine Tragfähigkeit von 8.000 tdw (tons dead weight) verfügen und wurde von der Reederei Briese entwickelt, die das Schiff nach der geplanten Ablieferung im August 2010 für 18 Monate chartert. Der strömungsoptimierte Rumpf des Neubaus erlaube eine Treibstoffersparnis von 11,4 Prozent gegenüber herkömmlich konstruierten Frachtern dieses Typs.

Der Vorgängerfonds aus dem Emissionshaus Oltmann setzte mit der MS „Blue Star“ auf ein Schwesterschiff und konnte nach Angaben des Initiators binnen fünf Monaten platziert werden. „Mit dem zweiten Beteiligungsangebot dieser Art möchten wir weiteren Anlegern die Möglichkeit geben, von einer wachsenden Nachfrage nach modernen Multipurpose-Schiffen insbesondere zur Belieferung von Windkraftanlagen zu profitieren“, sagt André Tonn, Geschäftsführer der Oltmann Gruppe und rechnet damit, dass in den nächsten Jahren mehr als 2.500 Offshore-Windkraftanlagen in Nord- und Ostsee installiert werden.

Der Fonds MS „Bentumersiel“ hat ein Gesamtinvestitionsvolumen von 14,48 Millionen Euro bei einem Kommanditkapitalanteil von 6,5 Millionen Euro. Anleger können den Fonds ab 15.000 Euro agiofrei zeichnen und sollen anfänglich vier Prozent der Einlage jährlich als Ausschüttung erhalten, die bis zum Jahr 2026 auf 20 Prozent pro Jahr steigen sollen.  (af)

Foto: Oltmann Gruppe

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.