20. Oktober 2010, 11:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Unser Produkt-Mix wird laufend geprüft“

Cash.: Eine breite Produktpalette wie die der KGAL hat sich den vergangenen eineinhalb Jahren als umsatzförderlich erwiesen. Kritiker bezweifeln indes, dass ein Initiator allein so viele verschiedene Assets managen kann…

Waltenbauer: Aus diesem Grund haben wir uns nur für einen Ausschnitt aus dem breiten Spektrum der Anlageklassen geschlossener Fonds entschieden und die entsprechende Organisationsstruktur über viele Jahre hinweg aufgebaut, die auch den Due-Diligence-Prüfungen institutioneller Investoren immer wieder standgehalten hat. Unser Produkt-Mix kommt übrigens auch hausintern alle zwei Jahre auf den Prüfstand und wird nicht beliebig erweitert oder verringert. Damit kaufen wir nicht beliebig Objekte nach kurzfristigen Trends ein, sondern nur, wenn wir sie auch langfristig als aussichtsreiche Assetklasse für die KGAL einstufen. Wir wollen hinreichend breit, aber nicht über-breit aufgestellt sein.

Cash.: Sie verkaufen Ihre Produkte schwerpunktmäßig über den Bankschalter. Wie verteilt sich der Umsatz über die Vertriebskanäle?

Waltenbauer: In den vergangenen beiden Jahren hat eine Verlagerung weg von den Großbanken insbesondere hin zu den Sparkassen stattgefunden. Langfristig wollen wir auch den Anteil der freien Vertriebspartner ausbauen. Es wird auch künftig bei unseren Publikumsfonds keinen Direktvertrieb der KGAL geben.

Cash.: Was waren die wichtigsten Produkttrends des Jahres 2010?

Waltenbauer: Nach wie vor werden Immobilienanlagen stark nachgefragt, wobei der Anleger nicht speziell nach aus- oder inländische Standorten unterscheidet, wichtiger ist die Story des Produkts.

Cash.: … und dass die Hauptmieterin eine staatliche Einrichtung ist?

Waltenbauer: Auch uns sind solche Projekte angetragen worden, allerdings sind wir aus den jeweiligen Bieterverfahren oft ausgestiegen, weil wir die Schraube im Hinblick auf Sicherheitspuffer bei der Konzeption nicht überdrehen wollten, nur um die hohen Preise zahlen zu können. Ich sehe manches angebotene Produkt trotz der schnellen Platzierung sehr skeptisch.

Seite 3: Ausblick auf die Entwicklung Erneuerbare-Energien-Fonds

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Hartwig Haas: Wofür steht die neue Dialog?

Die Maklertage der Dialog Lebensversicherung standen in diesem Jahr vorrangig im Zeichen des Umbruchs und Neuanfangs. Cash. sprach mit Hartwig Haas, Vertriebsdirektor Deutschland der Dialog Lebensversicherungs-AG, über die neue Dialog und die Maklertage 2019.

mehr ...

Immobilien

Höher, schneller, weiter: Immobilienpreise in Rekordhöhe

Niedrige Zinsen, parallel dazu allerdings auch eine steigende Darlehenshöhe. Im Durchschnitt nehmen Immobilienkäufer oder Hausbauer 239.000 Euro Kredit auf. Auch das Eigenkapital findet weiterhin Verwendung, zeitgleich steigt der Beleihungsauslauf.

mehr ...

Investmentfonds

Vier Gründe warum Anleger auf Dividenden setzen sollten

2018 war trotz der schlechten Börsenentwicklung ein Rekordjahr für Dividenden, davon konnten jedoch die wenigsten Sparer profitieren. Der Fondsverband BVI nennt in seiner Serie “Finanzwissen für alle” vier Gründe für Dividendenaktien oder -fonds im Portfolio.

mehr ...

Berater

Spar-Umfrage: Jeder Dritte Haushalt hat keine Ersparnisse

Fast ein Drittel aller Privathaushalte in Deutschland verfügt über keinerlei Ersparnisse. Das geht aus einer aktuellen Erhebung im Auftrag der Direktbank ING Deutschland hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ab Donnerstag erhältlich: Die neue Cash 03/2019!

Diese Woche ist es wieder soweit: Ab Donnerstag dem 21. Februar steht die neueste Ausgabe von Cash. in den Regalen. Welche Top-Themen sie dieses Mal erwarten:

mehr ...

Recht

Grundsatzurteil: Urlaub verfällt nicht automatisch

Wer seinen Urlaub nicht beantragt, muss nicht automatisch damit rechnen, dass er verfällt. Eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts nimmt stattdessen Arbeitgeber stärker in die Verantwortung.

mehr ...